Mit Gold aus Biel zurück

Der TV Niederwil kehrte am Sonntagabend äusserst erfolgreich vom Eidgenössischen Turnfest zurück. Gleich zwei Turnfestsieger wurden gefeiert.

Zita Meienhofer
Merken
Drucken
Teilen

NIEDERWIL. «Ich schwebe auf Wolke sieben», sagte ein überglücklicher Erich Frick am Sonntagabend nach dem Empfang im Niederwiler Schulhaussaal. Der Präsident des einheimischen Turnvereins hatte auch allen Grund, auf Wolke sieben zu schweben. Es gibt nicht viele Turnvereine in der Schweiz, die gleich zwei Turnfestsieger stellen.

In Biel plazierte sich vor einer Woche bei den Einzelwettkämpfen der elfjährige Linus Rohner in der Kategorie P2 bei den Kunstturnern zuoberst auf dem Podest. Am letzten Wochenende doppelte die Frauen- und Männerriege des TV Niederwil nach. Wie bereits vor sechs Jahren in Frauenfeld holten sie sich in der Kategorie «Frauen/Männer 3-teilig, 1. Stärkeklasse» den Sieg.

Ehrgeizig, aber nicht verbissen

Die Turnerinnen und Turner der Frauen- und Männerriege kämpfen und trainieren, um ein Ziel zu erreichen. Sie seien ehrgeizig, aber nicht verbissen, sagte Frick. «Wir haben in unserem Verein eine gute Grundsubstanz. Wir haben etliche gute Turnerinnen und Turner, welche die Nerven haben, um im richtigen Moment zu trumpfen, eben halt Wettkampftypen», erklärte der Präsident den Erfolg. Eine gute Grundsubstanz braucht ein Turnverein, um Turnfestsieger zu werden. Müssen doch in der 1. Stärkeklasse mindestens 30 Personen am Start sein. «Wir können also nicht einfach die acht Besten rauspicken.» Auf die Frage, ob es das Ziel gewesen sei, den Titel zu verteidigen, sagte Frick, der seit fünf Jahren in der Männerriege turnt: «Unser Leiter nannte keine Zielvorgabe, wer ihn kennt, der weiss jedoch, dass er den Sieg wollte.» Was in sechs Jahren, in Aarau, das Ziel sein soll, lässt Frick offen.

Noch mehr Grund zum Jubeln

Gejubelt hatten am Sonntagabend nicht nur die Mitglieder des Turnvereins, sondern auch die Mitglieder anderer Vereine und Leute aus dem Dorf, die zum Empfang gekommen waren. Peter Bruhin, Präsident der Dorfkorporation, die den Empfang vorbereitete, freute sich über den Erfolg und lobte das Engagement des Turnvereins im sportlichen Bereich wie auch als grösster Niederwiler Verein. Erwähnung fanden auch die Senioren, die in der 3. Stärkeklasse Bronze holten. Geehrt wurden für ihre ausserordentlichen Leistungen auch Kunstturnerin Julia Rohner, die zwei Jahre ältere Schwester des Turnfestsiegers, sowie Tennisspieler Adrian Bodmer.