Mit einem Tor Differenz

Der HC Flawil verliert sein Saison-Auftaktspiel gegen den HC Goldach-Rorschach mit 23:24 (10:11).

Merken
Drucken
Teilen

HANDBALL. Obwohl die Flawiler während des ganzen Spiels nie in Führung lagen, wäre zumindest ein Punktgewinn möglich und auch verdient gewesen. Zu Beginn wirkte das Heimteam etwas unsicher und nervös. So dauerte es bis in die vierte Minute, ehe Lars Amann das Skore für die Flawiler per Siebenmeter eröffnete. In der Folge erarbeiten sich die Flawiler unzählige Torchancen, scheiterten aber immer wieder am stark agierenden Torwart des HC Goldach-Rorschach. Die Gäste konnten bis zur 20. Spielminute einen beruhigenden Vorsprung von sechs Toren herausholen, ehe die Flawiler wieder erstarkten.

Verheissungsvolles Aufbäumen

In den letzten zehn Minuten der ersten Hälfte verschärfte das Heimteam das Tempo und zwang die Gäste so vermehrt zu Fehlern, die der HC Flawil wiederum geschickt durch Tempogegenstösse ausnutzte. Die Flawiler Aufholjagd war gestartet. Nicht weniger als fünf Treffer erzielten die Untertoggenburger in Serie und korrigierten so das Skore bis zur Pause auf 10:11.

Nach dem Seitenwechsel ging die Partie in ähnlichem Stil weiter. Das Heimteam spielte im Angriff weiterhin sehenswerte Treffer heraus. Zugleich stellten sich die Flawiler in der Verteidigung besser auf den wurfstarken Rückraum der Gäste ein. Das Zusammenspiel zwischen Deckung und Torwart funktionierte immer besser und resultierte in einem überzeugenden Remo Rutz im Tor. Dank seiner Paraden blieb der HC Flawil weiterhin im Spiel und liess den Gegner nie mehr als drei Tore wegziehen.

Am Schluss zu wenig clever

Die Entscheidung in diesem hart umkämpften Auftaktspiel fiel erst in den letzten Minuten. Die Spielgemeinschaft Goldach-Rorschach realisierte kurz vor Ende der Spielzeit den 23:24-Führungstreffer, der sogleich der letzte in dieser Partie war. Obwohl den Flawilern noch wenige Sekunden für den Ausgleichstreffer zur Verfügung standen, agierten sie in diesem Moment zu wenig clever und vergaben damit die Chance auf einen Punktgewinn.

Trotz dieser Startniederlage darf das junge Team vom Handballclub Flawil durchaus zufrieden mit seiner Leistung im Startspiel sein. Die nächste Möglichkeit, sich die ersten Punkte der Saison gutzuschreiben, bietet sich am 7. Oktober gegen den BSG Vorderland. (pd)