Mit der Musikschule auf Weltreise

Schülerinnen und Schüler der Musikschule Degersheim boten am Sonntagabend im evangelischen Kirchgemeindehaus ein abwechslungsreiches Konzert, für einmal ganz ohne Verstärker.

Drucken
Teilen

Degersheim. Der «Giro di Musica», so wurde die Aufführung betitelt, umfasste ein grosses Programm durch verschiedene Epochen, Musikstile und Länder. Tatsächlich konnte man Beiträge von Johann Sebastian Bach bis zur Kelly-Family hören, die auf den verschiedensten Instrumenten gespielt wurden. Die Konzertverantwortlichen erhielten derart viele Anmeldungen für Konzertvorträge, dass das Programm gar mit einer Pause unterbrochen werden musste.

Cajon und Schwyzerörgeli

Die abwechslungsreichen Darbietungen kamen beim Publikum sehr gut an, und die zahlreich anwesenden Eltern und Grosseltern konnten ob des Gezeigten stolz sein auf ihre Kinder und Enkel/innen. Das Spektrum der Instrumente reichte von Cajon über Cello, Djembe, Flöte, Flügel, Klarinette, Querflöte, Rhythmusinstrumente, Saxophon und Schwyzerörgeli bis hin zur Violine. Selbst Sologesang mit Klavierbegleitung war angesagt.

Auffallend am Konzert war auch, dass sich viele Musikanten zu Duetten oder Trios zusammengefunden hatten, um sich gegenseitig zu begleiten.

Aufwendige Proben

Die Organisatoren zeigten sich im Anschluss an das gelungene Konzert erfreut über die positive Resonanz, die sich in begeistertem Applaus entlud. Der Dank gehöre allen Kindern, die ihre Stücke in aufwendigen Proben gelernt und sauber vorgetragen haben. (pd.)

Aktuelle Nachrichten