Mit 100 Sakristanen ins 119. Jahr

118. Kreisversammlung des Sakristanenvereins Wil-Toggenburg Der Sakristanenverein Wil-Toggenburg lud kürzlich zur 118. Kreishauptversammlung nach Mogelsberg. Pfarrer Fridolin Weder eröffnete die Versammlung mit einem feierlichen Gottesdienst in der St.

Drucken
Teilen
20 Jahre im Sakristanenverein Wil-Wattwil: Hans Schnetzer, Henau, und Alfred Scherrer, Gähwil (von links). (Bild: zVg.)

20 Jahre im Sakristanenverein Wil-Wattwil: Hans Schnetzer, Henau, und Alfred Scherrer, Gähwil (von links). (Bild: zVg.)

118. Kreisversammlung des Sakristanenvereins Wil-Toggenburg

Der Sakristanenverein Wil-Toggenburg lud kürzlich zur 118. Kreishauptversammlung nach Mogelsberg. Pfarrer Fridolin Weder eröffnete die Versammlung mit einem feierlichen Gottesdienst in der St. Jakobuskirche. Das Ehepaar Menet begleitete auf Hackbrett und Cello den Gesang. Beim Apéro im Kirchgemeindehaus hiess Kirchenpräsident Thomas Schönenberger die Mitglieder herzlich willkommen. Zur Kreisversammlung trafen sich alle Mesmerinnen und Mesmer im frühlingshaft geschmückten «Löwen»-Saal. Nach der herzlichen Begrüssung der Mitglieder, Ehrenmitglieder und Gäste durch Präsident Martin Betschart nahm man die Traktanden in Angriff.

Stillhart für Meienberger

Fünf Neumitglieder konnten im Kreis 4 begrüsst werden. Damit zählt der Sakristanenverein Wil-Toggenburg erstmals 100 Mitglieder. Aus dem Vorstand wurde Aktuarin Rita Meienberger, Mosnang, verabschiedet. Als Anerkennung für die jahrelange Vorstandsarbeit wurde sie zum Ehrenmitglied ernannt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Patrick Stillhart, Bütschwil. Für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Hans Schnetzer, Henau, und Alfred Scherrer, Gähwil, mit Urkunde, Applaus und Glückwünschen geehrt.

Wallfahrt und Blumensteckkurs

Martin Betschart liess das Jahr 2010 Revue passieren und stellte das Programm 2011 vor. Nebst Fortbildungskurs und Jubiläumswallfahrt des schweizerischen Sakristanenverbandes werden im Kreisverband Neujahrsapéro, Blumensteckkurs, Ziteil-Wallfahrt, Monatshöck und Herbstwanderung angeboten. Als Tagungsort 2012 wurde Bazenheid bestimmt. Vreni Wild, Gemeindepräsidentin Neckertal, brachte den Teilnehmern in einer Ansprache ihre Gemeinde näher. Nach Dankesworten an die Kirchgemeinde, politische Gemeinde und Ortsmesmerin Doris Näf schloss Betschart die 118. Versammlung. Das Mittagessen wurde von Coni und Hedi Menet mit lüpfiger Appenzeller Musik umrahmt. (rm.)

Aktuelle Nachrichten