Miryam Mazenauer mit Schweizer Bestleistung

Drucken
Teilen

Leichtathletik Mehrere Teufner Leichtathleten nutzten die Startgelegenheit am internationalen Hallenmeeting in Dornbirn für einen weiteren Formtest. Mit zwei Siegen und sehr guten Weiten ist Miryam Mazenauer im Kugelstossen bereits in Topform.

Nachdem die Absolventin der Sportschule Appenzellerland bereits in Zürich eine neue nationale Bestweite in der Halle aufgestellt hatte, verbesserte sie nun diese in Dornbirn erneut auf hervorragende 14,67 Meter und gewann damit überlegen. Anschliessend unterzog sie sich einem ­weiteren Formtest mit der 4-Kilogramm-Kugel in der Frauenkategorie. Mit 13,17 Metern verbesserte sie den 25-jährigen Vereinsrekord von Ruth Sturzenegger. Mit dieser Weite ist die U18-Athletin in der aktuellen Bestenliste der Frauen bereits auf Rang 3 vorgerückt und geht auch bei den Aktivmeisterschaften als Medaillenanwärterin an den Start.

Von den zahlreich gestarteten Teufner Athleten testeten die letztjährigen Medaillengewinnerinnen im Dreisprung, Nicole Höhener und Sarah Graf, ihre Form im Weitsprung. Nicole Höhener belegte mit 5,31 Metern Rang 2, und auch Sarah Grafs Formkurve zeigte mit 4,92 Metern nach oben. Beide Athletinnen werden am 11. und 12. Februar in St. Gallen zum erweiterten Favoritenkreis zählen. Ein weiteres bemerkenswertes Resultat lieferte auch Lorena Jud im Sprint. Sie verbesserte ihre Bestmarke um 25 Hundertstel auf 8,23 Sekunden über 60 Meter und erfüllte damit die Limite für die Schweizer Meisterschaften. Eine neue persönliche Bestmarke stellte die U20-Athletin auch im Weitsprung mit 4,82 Metern auf. (hk)