Ministranten sagen Ja zum kirchlichen Dienst

Zuzwil. Festliche Orgelklänge begleiteten die neuen Ministranten in die Kirche Zuzwil. Pfarrer Simon Niederer begrüsste insbesondere den Festprediger Pater Hermann Gutwenger, Angehöriger der Missionsgesellschaft des heiligen Joseph von Mill Hill.

Drucken
Teilen

Zuzwil. Festliche Orgelklänge begleiteten die neuen Ministranten in die Kirche Zuzwil. Pfarrer Simon Niederer begrüsste insbesondere den Festprediger Pater Hermann Gutwenger, Angehöriger der Missionsgesellschaft des heiligen Joseph von Mill Hill.

Karin Jud als Verantwortliche für die Ministranten durfte 13 neue Ministranten begrüssen. Sie erklärte, warum gerade dieser Sonntag zur offiziellen Aufnahme in den Dienst am Altar gewählt wurde, das Fest Christkönig.

Plakette überreicht

Zu diesem Thema sprach auch der Festprediger. Er verglich dabei die weltlichen Herrscher, die ihre Macht oft missbrauchen, mit Christus dem König, dessen Macht und Stärke die Liebe zu den Menschen ist. Er rief die Gläubigen auf, mit den Augen des Glaubens offen zu sein für diese grenzenlose Liebe, die auch heilend wirken kann. Anschliessend erhielten die 13 neuen Ministranten einzeln die Ministranten-Plakette von Pfarrer Simon Niederer.

Anstelle der Fürbitten wurden von einigen Ministranten meditative Gedanken vorgetragen zu den äusseren Zeichen im Gottesdienst wie Kreuz, Licht, Weihrauch, Brot und Wein, Glöckchen, Wasser und weissem Kleid. Auch im weiteren Verlauf des Gottesdienstes erhielten die «Neuen» kleine Aufgaben.

Viel Eifer gezeigt

Mit grossem Eifer hatten sich die sieben Mädchen und sechs Knaben auf diesen Tag vorbereitet und auf den Dienst in der Kirche, den sie fortan zu leisten bereit sind.

Der «Kirchenkaffee» im Pfarreiheim bildete den Abschluss dieser kirchlichen Feier am Festtag Christkönig. (ejf.)

Aktuelle Nachrichten