Migros Bank bekennt sich zu Wil und wertet den regionalen Bankenplatz damit weiter auf

Die Migros Bank investiert 2,5 Millionen Franken in den Umzug und Ausbau der Niederlassung Wil. Das Geldinstitut ist seit 30 Jahren präsent in Wil.

Hans Suter
Hören
Drucken
Teilen
Heute wird die Niederlassung Wil der Migros Bank von Daniele Marino (links) geleitet. Vor 30 Jahren eröffnete der Wiler Hans Osterwald als Leiter der Migros Bank Winterthur die Filiale Wil.

Heute wird die Niederlassung Wil der Migros Bank von Daniele Marino (links) geleitet. Vor 30 Jahren eröffnete der Wiler Hans Osterwald als Leiter der Migros Bank Winterthur die Filiale Wil.

Bild: Hans Suter

Kennzahlen zum Geschäftsgang der einzelnen Niederlassungen publiziert die Migros Bank zwar nicht. Dass Wil ein guter Boden für Bankgeschäfte ist, lässt sich dennoch unschwer nachweisen. Zum einen ist die Migros Bank seit 30 Jahren in Wil präsent. Unlängst ist sie von der Oberen Bahnhofstrasse einige Meter westwärts an die Bronschhoferstrasse 2a in grössere, topmoderne Räume gezogen. 2,5 Millionen Franken wurden nach den Worten von Niederlassungsleiter Daniele Marino investiert. Zum anderen ist Wil innerhalb der Migros Bank von der Bilanzsumme her zur achtgrössten Niederlassung und beim Hypothekargeschäft sogar zur Nummer fünf aufgestiegen.

Die Migros Bank Wil befindet sich neu im «Freihof»-Gebäudekomplex an der Bronschhoferstrasse 2A nahe dem «Schwanen»-Kreisel.

Die Migros Bank Wil befindet sich neu im «Freihof»-Gebäudekomplex an der Bronschhoferstrasse 2A nahe dem «Schwanen»-Kreisel.

Bild: Hans Suter

Unterstrichen wird die Bedeutung der Stadt Wil als Bankenplatz durch die Tatsache, dass hier sieben Geldinstitute ein Auskommen finden (nebst Migros Bank die St.Galler Kantonalbank, UBS, CS, Acrevis, Raiffeisen und seit Ende 2019 Valiant). «Wir können uns schon fast Bankenstadt nennen», sagte Stadtpräsidentin Susanne Hartmann am Mittwochabend anlässlich einer Eröffnungsfeier vor geladenen Gästen.

Ertragskraft und Volumina sind überdurchschnittlich

Hartmann bezeichnete die Präsenz der Migros Bank in Wil als «sehr wichtig». Das Institut sei vom Umsatz her ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, aber auch ein bedeutender Arbeitgeber für Fachkräfte. Die Niederlassung bietet aktuell elf Arbeitsplätze für Kundenberater sowie eine Lehrstelle.

Dieser Bedeutung ist sich auch Patrick Weibel bewusst. Der Leiter Private Kunden Ostschweiz bezeichnete die Entwicklung der Niederlassung Wil gar als brillant: «Die Ertragskraft und die Volumina sind überdurchschnittlich.» Markus Maag, Mitglied der Geschäftsleitung der Migros Bank, hob mit Stolz hervor, dass Wil heute nicht mehr «nur» Niederlassung, sondern Sitz des Marktgebietes Region Ostschweiz sei. Niederlassungsleiter Daniele Marino wurde vor einiger Zeit zusätzlich die Leitung des Bereichs Private Kunden Ostschweiz Nord anvertraut.

Stadt startet mit Läden einen Hauslieferdienst

Stadtpräsidentin Susanne Hartmann sieht in der Migros Bank Wil auch ein Unternehmen, das Kundenfrequenzen in die Innenstadt bringt, was auch anderen Betrieben diene. Vor dem Hintergrund des anhaltenden Strukturwandels, insbesondere beim Detailhandel, sei das sehr wertvoll. Der Einfluss der Stadt sei indes begrenzt, sagte Hartmann. Zugleich verkündete sie, dass die Stadt gemeinsam mit Läden der Innenstadt noch in diesem Jahr einen Hauslieferservice lancieren werde.

Hinweis
Am Samstag, 11. Januar, lädt die Migros Bank Wil von 10 bis 17 Uhr zum Tag der offenen Tür.