Menschen erzählen aus ihrem Leben

Zum zweiten Mal findet im Sirnacher Dreitannensaal der mehrtägige Anlass «Inspiration 2015» statt. Organisiert von der Freien Evangelischen Gemeinde treten bis am Sonntagabend mehrere Referentinnen und Referenten auf: Am Donnerstag machte der blinde Wiler Musiker Gerd Bingemann den Auftakt.

Christoph Heer
Merken
Drucken
Teilen
Gerd Bingemann: Blind und trotzdem voller Lebensenergie. Der Musiker trat am «Inspiration 2015» auf. (Bild: Christoph Heer)

Gerd Bingemann: Blind und trotzdem voller Lebensenergie. Der Musiker trat am «Inspiration 2015» auf. (Bild: Christoph Heer)

SIRNACH. Eine Begrüssung auf Augenhöhe; soll heissen in absoluter Dunkelheit. Was die gut 150 Besucher am ersten von vier Abenden erlebten, ist für Gerd Bingemann Alltag. Der blinde Musiker aus Wil erzählte aus seinem Leben, seinen Erlebnissen und seinem Glauben.

Die drei Säulen

Denn «Inspiration 2015» hat sich zum Ziel gesetzt, positive Impulse freizusetzen und Menschen zu ermutigen, welchen es nicht immer ganz rund läuft – eben wie bei Gerd Bingemann. «Meine Blindheit kam schleichend, dementsprechend musste ich mir immer wieder neue Aspekte antrainieren. Als es zum Beispiel mit dem Fahrrad nicht mehr ging, war ich nur noch zu Fuss unterwegs. Danach genügte bald mein kurzer Hilfsstab nicht mehr und so brauchte ich einen Blindenstock. Doch bevor es soweit war, konnte ich – obwohl mein Sehvermögen mittlerweile nur noch bei zehn Prozent war – mit meinen damaligen Freunden noch spielen.» Die Geschichte Bingemanns rührte die Besucher beinahe zu Tränen. Vieles von ihm widerspiegelte sich bei jedem einzelnen selbst, denn jeder durchlebt einmal schwierige Zeiten. «Was mir geholfen hat, sind die drei Säulen: Elternhaus, Umfeld und Gott. Vor allem vom Umfeld an Bahnhöfen werde ich immer wieder positiv überrascht. Komme ich nicht mehr weiter, wird mir vielfach und ohne zu zögern geholfen», erklärte Gerd Bingemann. Sein grösster Wunsch besteht bis heute darin, wieder einmal sehen zu können.

Positiv und charakterstark

Die vier Abende voller Kreativität und Lebensgeschichten stiessen schon bei der Premiere im vergangenen Jahr auf grossen Anklang. Beat Büschlen, Jugendpastor der FEG Sirnach, unternahm alles, um Gerd Bingemann zu engagieren. «Als ich diese positive und charakterstarke Person in Wil gesehen habe, wusste ich sofort, der muss hier mit dabei sein.» Und genau auf diesem Aspekt wollen die Organisatoren aufbauen. OK-Mitglied Patrik Mahler erklärt, dass man vermehrt auf Menschen setzen will, die aus ihrem Leben erzählen wollen und können. Dementsprechend wird es im kommenden Jahr eine dritte Ausgabe der Reihe «Inspiration» geben.