Mensch-Tier-Waldfriedhof

Der Mensch-Tier-Waldfriedhof bietet eine neue Bestattungsform. Die Asche verstorbener Menschen oder Tiere wird im Wald direkt zu den Wurzeln eines Baumes gegeben. Der Mensch-Tier-Waldfriedhof ist Teil des natürlichen Waldes und für alle Waldbesucher frei zugänglich.

Drucken
Teilen

Der Mensch-Tier-Waldfriedhof bietet eine neue Bestattungsform. Die Asche verstorbener Menschen oder Tiere wird im Wald direkt zu den Wurzeln eines Baumes gegeben. Der Mensch-Tier-Waldfriedhof ist Teil des natürlichen Waldes und für alle Waldbesucher frei zugänglich. Das Waldstück, das für die Nutzung als Friedhof geplant ist, ist im Waldentwicklungsplan Columban bereits als Erholungswald vorgesehen. Gerechnet wird mit etwa zwei Besuchern pro Tag (730 pro Jahr).

Daraus sollten keine Mehrbelastungen für den Wald entstehen. Bei Beisetzungen kann es vorkommen, dass an einem Tag mehrere Personen den Waldfriedhof besuchen. Jeder Baum wird nach der Bestattung mit einer kleinen, unauffälligen Tafel markiert. Besucher des Waldfriedhofs Kobelwald haben die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge auf dem dazu vorgesehenen Parkplatz neben dem Jugendhaus Kobelhöhe zu parkieren. Danach gelangen sie zu Fuss zum Mensch-Tier-Waldfriedhof. (stu.)

Aktuelle Nachrichten