Mehr Steuern eingenommen

Flawil hat 2015 rund 680 000 Franken mehr Steuern eingenommen als budgetiert. Die Steuereinnahmen betragen gesamthaft 31,39 Mio. Franken.

Drucken
Teilen

FLAWIL. Der Flawiler Steuerfuss beträgt 149 Prozent. Laut Mitteilungen des Gemeinderats haben massgeblich die natürlichen Personen zum positiven Steuerabschluss beigetragen. Im Jahr 2015 sind von den natürlichen Personen rund 25,4 Mio. Franken an Einkommens- und Vermögenssteuern eingegangen. Dies entspricht gegenüber dem Budget 2015 einer Besserstellung von 357 000 Franken.

Etwas unter Budget liegen die Steuern der Unternehmen. Die Steuern juristischer Personen (Reinertrags- und Eigenkapitalsteuern) schliessen mit 1,91 Mio. Franken knapp 90 000 Franken tiefer als budgetiert.

13 Prozent der Steuereinnahmen 2015 sind Grundstücksgewinnsteuern, Quellensteuern, Handänderungssteuern, Grundsteuern und Feuerwehrabgaben. Hier waren die Einnahmen im Jahr 2015 alle etwas höher als im Budget vorausgesehen.

Ob der Steuerabschluss auch einen positiven Rechnungsabschluss 2015 zur Folge hat, ist derzeit noch nicht absehbar. Zumal der Rechnungsabschluss nicht allein von den Steuereinnahmen abhängt, sondern auch von anderen Faktoren wie etwa den ausgerichteten Finanzausgleichsbeträgen oder vorgenommenen Abschreibungen.

Trotzdem nimmt der Flawiler Gemeinderat die höheren Steuereinnahmen erfreut zur Kenntnis, heisst es in den Mitteilungen weiter. Über den revidierten Rechnungsabschluss für das Jahr 2015 soll die Bevölkerung im März im Detail informiert werden. (rkf)

Aktuelle Nachrichten