Mehr Ärzte für den Kanton

Merken
Drucken
Teilen

Wil Wer in der Ostschweiz wohnt und Ärztin oder Arzt werden will, soll die Ostschweiz deswegen nicht verlassen müssen. Der Kanton St. Gallen will einen eigenen Masterstudiengang in Humanmedizin anbieten und so den Fachkräftemangel verringern. Davon soll die gesamte Bevölkerung profitieren. Diese stimmt am 10. Juni über die Vorlage ab. Sie hat an mehreren Informationsanlässen nun die Möglichkeit, der St. Galler Regierung ihre Fragen zur Vorlage zu stellen. Anwesend sind Regierungsrat Stefan Kölliker, Vorsteher des Bildungsdepartements, und Regierungsrätin Heidi Hanselmann, Vorsteherin des Gesundheitsdepartments. In Wil findet der Informationsanlass am nächsten – Mittwoch, 7. März, von 17.30 bis 19 Uhr im katholischen Pfarreizentrum statt.

Studierende sollen schliesslich ab 2020 ihre Ausbildung am Kantonsspital St. Gallen und der Universität St. Gallen (HSG) absolvieren, in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich (UZH). Die Veranstaltung ist öffentlich und gratis. (pd)