MC Pepper ist kein Rapper – er singt Lieder

NIEDERUZWIL. Fünf Jahre nach seinem ersten Auftritt kommt MC Pepper aus Berlin für ein weiteres Konzert nach Niederuzwil. Der Mann mit der Schirmmütze ist zurück.

Drucken
Teilen

NIEDERUZWIL. Fünf Jahre nach seinem ersten Auftritt kommt MC Pepper aus Berlin für ein weiteres Konzert nach Niederuzwil. Der Mann mit der Schirmmütze ist zurück. Name und Herkunft mögen dabei täuschen: Martin Pepper habe mit dem Aggro-Berliner Retorten-Untergrund herzlich wenig an der Mütze und sei somit nicht irgendein weiterer kognitiv dysfunktionaler Kommerz-Rapper, sondern ein Musiker mit grosser Leidenschaft für seinen Beruf, für Gott und für die Menschen um ihn herum, heisst es in einer Pressemitteilung.

Stilmässig sei Pepper nur schwer einzuordnen. Irgendwo zwischen den deutschen Liedermachern und den Rolling Stones verfüge er zwar nicht ganz über deren Hitpotential, jedoch gehöre er im deutschsprachigen Raum zu den bekanntesten Sängern und Komponisten von geistlichem Liedergut. Mindestens so wichtig wie die Musik seien bei Pepper die Texte. In seiner neusten Produktion «Mut zum Sein» verspreche er nichts weniger als «Männereinsichten über das sich wandelnde Rollenverständnis unserer Zeit».

Damit beweist er durchaus Mut, denn das Thema ist weder übermässig neu noch einfach an den Mann zu bringen. Dafür ist es immer aktuell, denn dass Männer sich in ihrem Denken und Handeln bisweilen unverstanden fühlen, davon können sie in der Tat ein Lied singen. Polo Hofer und Stiller Has haben das schon gemacht, auf eine (musikalische) Selbsterklärung Geri Müllers warten wir noch.

Das Konzert von MC Pepper findet am nächsten Samstag, 15. November, in der Kapelle der evangelisch-methodistischen Kirche am Kindergartenweg in Niederuzwil statt und beginnt um 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte erhoben. (pd)

Aktuelle Nachrichten