Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Massnahmen bei Naturgefahren

OBERUZWIL. Die kantonale Naturgefahrenanalyse hat für Teile des Oberuzwiler Gemeindegebietes eine mögliche Gefährdung durch Hochwasser und örtliche Rutschungen aufgezeigt. Die Gemeinde hat deshalb durch ein Ingenieurbüro ein Massnahmenkonzept ausarbeiten lassen.

OBERUZWIL. Die kantonale Naturgefahrenanalyse hat für Teile des Oberuzwiler Gemeindegebietes eine mögliche Gefährdung durch Hochwasser und örtliche Rutschungen aufgezeigt. Die Gemeinde hat deshalb durch ein Ingenieurbüro ein Massnahmenkonzept ausarbeiten lassen. Dieses Konzept beschreibt, in welchen Gebieten eine erhöhte Gefährdung besteht und welche baulichen Massnahmen vor grösseren Naturereignissen schützen können.

Im Bericht der kantonalen Fachstellen seien die aufgezeigten Massnahmen als nachvollziehbar und zielführend beurteilt worden, teilt der Gemeinderat mit. Das Konzept finde insbesondere Anwendung beim Bautenschutz und werde bei der Beurteilung von Baugesuchen konsequent beigezogen. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.