Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Markus Schöbi als Pfarrer gewählt

Nach fast vierjähriger Vakanz hat die Seelsorgeeinheit Magdenau einen neuen Pfarrer. Die vier Kirchgemeinden haben Markus Schöbi an ihren Bürgerversammlungen einstimmig gewählt. Sein Amt wird er bereits am 1. September antreten.
Andrea Häusler
Pfarrer Markus Schöbi erklärte die Verschiedenartigkeit der Menschen anhand der unterschiedlich grossen Figuren einer dreiteiligen Babuschka. (Bilder: Andrea Häusler)

Pfarrer Markus Schöbi erklärte die Verschiedenartigkeit der Menschen anhand der unterschiedlich grossen Figuren einer dreiteiligen Babuschka. (Bilder: Andrea Häusler)

FLAWIL. Die Wahl des 52jährigen, gebürtigen Gossauers erfolgte in allen Kirchgemeinden einstimmig und mit dankbarem Applaus. Im Bewusstsein dessen, dass die Besetzung der Pfarrstelle angesichts des herrschenden Priestermangels keine Selbstverständlichkeit ist und wissend, dass es ein Privileg ist, einen Pfarrherrn wählen oder ablehnen zu dürfen. «Bischof Markus Büchel setzt uns nicht einfach einen Pfarrer vor, wie dies in anderen Bistümern üblich ist», machten die Kirchenverwaltungsratspräsidenten der vier Verbandsgemeinden in ihren einheitlichen Wahlempfehlungen zuhanden der Bürgerversammlungen in Wolfertswil-Magdenau, Degersheim, Niederglatt und Flawil deutlich.

Verbindung Himmel-Erde

Pfarrer Schöbi visualisierte in seiner kurzen Ansprache vor den Stimmberechtigten die Unterschiedlichkeit, die Vielschichtigkeit der Menschen in Bezug auf das Äussere, die Herkunft und die Talente mit einer dreiteiligen Babuschka. Trotz dieser Unterschiede, sagte er, beschäftigten alle ganz ähnliche Fragen: «Wofür sind wir auf der Erde? Was ist ein erfülltes Leben? Wie begegnet man der Angst vor dem Tod?» Mit den Mitmenschen solchen Fragen nachzuspüren, die für jeden individuellen Antworten zu suchen und dabei – über den christlichen Glauben – Berührungspunkte zwischen Himmel und Erde, dem Göttlichen und dem Irdischen herzustellen, darin sieht Markus Schöbi eine seiner emotional wichtigsten Aufgaben im neuen Wirkungskreis. Zumindest für einige Degersheimer dürfte Pfarrer Schöbi kein Unbekannter sein. Zwischen 1990 und 91 war er nämlich, vor seinem Stellenantritt als Domvikar in St. Gallen, in Degersheim, Herisau und Mogelsberg tätig.

Einstimmigkeit am Dienstag

Am Dienstagabend hatten die Kirchbürgerinnen und Kirchbürger von Wolfertswil-Magdenau sowie anschliessend jene von Degersheim zu wählen. Pfarrer Schöbi war in beiden Kirchgemeinden unbestritten. 49 der 228 Stimmberechtigten waren in der Wolfertswiler Bruderklausenkirche anwesend und gaben Schöbi ihre Stimme. In Degersheim nahmen 78 der 1000 Stimmberechtigten an der Wahl teil und auch sie schenkten dem neuen Pfarrer einstimmig das Vertrauen.

Gestern abend lag es nun an den Kirchbürgerschaften von Niederglatt und Flawil, über die Wahl des neuen Seelsorgers zu befinden. Hier wehte dem Pfarrer ein gleichermassen warmer Wind entgegen. In beiden Kirchgemeinden erfolgte seine Wahl einstimmig. In Niederglatt beteiligten sich 28 Stimmberechtigte an der Bürgerversammlung, in Flawil waren es 196. Pfarrer Schöbi wird sein Amt am 1. September antreten. Die Einsetzung erfolgt dann im Gottesdienst vom 13. September in Flawil.

Abschied in Gottesdiensten

Am 6. September bereits wird Pater Columban Züger in der Flawiler St. Laurentius-Kirche verabschiedet. Als priesterlicher Mitarbeiter hatte er, gemeinsam mit Pastoralassistentin Ursula Baumgartner, während der Vakanz befristet seelsorgerisch gewirkt. Die Zusammenarbeit mit beiden Mitarbeitenden endet zum Monatsende. Ursula Baumgartner wird im Gottesdienst vom 30. August in Flawil verabschiedet.

Pfarrer Schöbi im Gespräch mit Josef Rast vom ehemaligen gleichnamigen Fotofachgeschäft in Gossau.

Pfarrer Schöbi im Gespräch mit Josef Rast vom ehemaligen gleichnamigen Fotofachgeschäft in Gossau.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.