Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Marathon-Derby endet mit Remis

Der BC Uzwil spielt im NLA-Lokalderby gegen St. Gallen unentschieden 4:4. Die Partie zwischen den beiden Teams dauerte über vier Stunden. In der Rangliste bleibt Uzwil unverändert auf dem zweiten Rang.
Matthias Zindel
Julien Scheiwiller überzeugte auch gegen St. Gallen und besiegte Christian Bösiger. (Bild: Matthias Zindel)

Julien Scheiwiller überzeugte auch gegen St. Gallen und besiegte Christian Bösiger. (Bild: Matthias Zindel)

Acht Spiele werden in einer NLA-Partie gespielt. Sechs davon wurden in diesem Lokalderby erst im dritten Satz entschieden. Deshalb brauchten die Zuschauer viel Sitzleder. Dass eine Meisterschaftsbegegnung über vier Stunden dauert, ist im Badmintonsport eine Seltenheit. Es zeigt aber auch, dass sich die beiden Teams nichts schenkten. Sinnbildlich dafür steht am Schluss das Unentschieden, sogar das Satzverhältnis war nach der Partie identisch.

Einzig bei den Punkten waren die St. Galler leicht besser. Sie erspielten sich 414 Punkte, Uzwil 401 Punkte. Das ist aber reine Zahlenspielerei. Letztlich zählt nur das Unentschieden, für welches beide Mannschaften je zwei Ranglistenpunkte bekommen.

Julien Scheiwiller weiter im Höhenflug

Der 17jährige Julien Scheiwiller ist derzeit in aller Munde. Seine beachtlichen Erfolge beeindrucken die gesamte Schweizer Badmintonszene. Der unbekümmerte Junge schlug auch gegen St. Gallen zu. Im Männereinzel düpierte er in einem kräftezehrenden Spiel den erfahrenen Christoph Heiniger, den Elite- Schweizer-Meister 2015. Nach dem verwerteten Matchball wurde Scheiwiller vom Heimpublikum frenetisch gefeiert.

Weitere Überraschungen blieben im Verlauf der Partie aber aus. Uzwil gewann mehrheitlich die Männerspiele, St. Gallen die Frauenpartien. Die beiden Ostschweizer Vereine sind erneut auf Augenhöhe unterwegs.

Einen starken Saisonstart legte auch das Team Argovia hin. Die Aargauer bleiben ebenfalls ungeschlagen und stehen nach drei NLA-Meisterschaftsrunden an der Tabellenspitze. Einen Punkt vor Uzwil und zwei Punkte vor St. Gallen.

In knapp zwei Wochen stehen die nächsten NLA-Spiele an. Für den Badmintonclub Uzwil geht es in die Westschweiz. Das Samstagsspiel findet in Yverdon statt, tags darauf wird in Genf gespielt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.