Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mangel an Exempeln erschwert Forschung

Die Annahmen zur Feuerstelle an der Marktgasse 46 in der Wiler Altstadt beruhen auf bisherigen Erkenntnissen des Winterthurer Bauhistorikers Peter Albertin, des Archäologieprofessors Ralph Röber sowie der Mittelalter- und Neuzeitarchäologin Eva Roth Heege.

Die Annahmen zur Feuerstelle an der Marktgasse 46 in der Wiler Altstadt beruhen auf bisherigen Erkenntnissen des Winterthurer Bauhistorikers Peter Albertin, des Archäologieprofessors Ralph Röber sowie der Mittelalter- und Neuzeitarchäologin Eva Roth Heege. Die drei Wissenschafter stellten Untersuchungen zu alten Feuerstellen an. Bisher gibt es aber nur wenige Beispiele dafür, was die Forschung schwierig gestaltet. (uam)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.