Lustige Knolle gefunden

Flawil. An der Lörenstrasse in Flawil fand eine Leserin der Wiler Zeitung kürzlich eine besonders interessante Knolle. Beim Ernten ihrer Kartoffeln aus ihrem eigenen Garten fand sie diese miteinander verbundene «Mehrfachknolle», die auch noch einen sonderbaren Kopf besitzt.

Merken
Drucken
Teilen
Bild: Bernard Marks

Bild: Bernard Marks

Flawil. An der Lörenstrasse in Flawil fand eine Leserin der Wiler Zeitung kürzlich eine besonders interessante Knolle. Beim Ernten ihrer Kartoffeln aus ihrem eigenen Garten fand sie diese miteinander verbundene «Mehrfachknolle», die auch noch einen sonderbaren Kopf besitzt. Wie so etwas kommen kann? Die Kartoffel ist eine Wunderknolle. Aus einer Mutterknolle werden in einem halben Jahr zehn bis fünfzehn Tochterknollen. Dazu muss nur eine keimende Kartoffel in die Erde gepflanzt werden.

In der Zeit von Frühling bis Herbst wächst die Kartoffelpflanze heran und verändert sich. Unter der Erde schrumpft die Mutterknolle zusammen und an den Ausläufern bilden sich Tochterknollen. In diesem Fall haben die «Töchter» ein interessantes Muster entwickelt. Die Natur ist eben immer wieder für Überraschungen zu haben. (bm.)