Lokal verankert, global verbunden: Die Technischen Betrieben Wil verkaufen jetzt auch Handy-Abos 

Der Kommunikationsdienstleister der Technischen Betriebe Wil hat ein Mobile-Angebot lanciert.

Rosa Schmitz
Drucken
Teilen
Kommunikationsnetz-Leiter Stefan Huber, Vorsteher TBW Daniel Meilie und Marco Huwiler im neuen Thurcom-Shop (v.l.n.r). (Bild: Rosa Schmitz)

Kommunikationsnetz-Leiter Stefan Huber, Vorsteher TBW Daniel Meilie und Marco Huwiler im neuen Thurcom-Shop (v.l.n.r). (Bild: Rosa Schmitz)

Jetzt kann man mit den Technischen Betrieben Wil (TBW) nicht nur über das Festnetz telefonieren, sondern auch unterwegs mit dem Handy. Der neue Thurcom-Shop in der Speerstrasse 10 ist per sofort geöffnet. Der Kommunikationsdienstleister hat am Freitag sein Mobile-Angebot lanciert: «Thurcom Mobile».

«Im Shop können Kunden nun eine grosse Auswahl an aktuellen Smartphones von Apple, Huawei, Samsung und Nokia sowie Zubehör finden», sagt Geschäftsleiter Marco Huwiler. Damit stärkt Thurcom nicht nur seine Position als Service Provider, sondern bietet neu auch ein Gesamtangebot an, mit dem Kunden jederzeit und überall online sein können. Thurcom war bisher ein Dreifach-Anbieter. Nun wird auch eine vierte Kommunikationssparte abgedeckt. So können Kunden alles aus einer Hand beziehen – Internet, Telefonie, Digital-TV und Mobile.

Der nächste logische Schritt für die TBW

Geplant ist dieser Schritt seit einiger Zeit. «Die Kommunikationssparte wurde für die TBW in den letzten Jahren immer wichtiger», sagt Huwiler. Zwar seien die Strom-, Gas- und Wassernetze sehr stabil. Und auf der finanziellen Seite sehe es nach wie vor gut aus. Aber man müsse auch die Zukunft im Auge behalten. Etwas salopp gesagt: «Die fetten Jahre sind vorbei.» Der gesamte Energiemarkt sei im Umbruch. Dazu würden die aktuelle Klima- und CO2-Diskussion, die regulatorischen Veränderungen und der Konkurrenzdruck beitragen. «Wir Versorger dürfen uns deshalb nicht auf dem Erfolg der Vergangenheit ausruhen», sagt Huwiler, «sondern müssen aktiv werden mit neuen ‹smarten› Angeboten und digitalen Services.» Darum seien die TBW das Projekt gemeinsam mit Ostschweizer Service Providern angegangen. Ein Mobile-Angebot sei der nächste logische Schritt gewesen.

Die Abos sind ab sofort verfügbar. Eine neue Nummer kann innerhalb von zwei Tagen aktiviert werden. Auch können Kunden einen Vertragswechsel anfragen. Dafür müssen sie lediglich die entsprechenden Formulare ausfüllen. Nach Abschluss eines Abos können TBW-Kunden – neue sowie alte – «Thurcom Mobile» zwei Monate gratis testen. Sind sie nicht zufrieden, können sie es ohne Kostenfolgen stornieren. Nach Ablauf der ersten zwei Monate verrechnet Thurcom dann den regulären Abo-Preis.

Thurcom Mobile läuft über Netz von Projekt-Partner

«Selbstverständlich können wir kein eigenes Mobile-Netz aufbauen», sagt Huwiler. «Wir sind ein regionales Energieversorgungsunternehmen.» Deshalb haben sich die TBW für dieses Projekt einen Partner gesucht: «Thurcom Mobile» läuft über das Sunrise-Netz, ein White-Label-Produkt der Telecom Liechtenstein. Das bedeutet: schweizweite und internationale Abdeckung. Je nach Abo würden im In- und Ausland unterschiedliche Tarife gelten. «Für unsere Kunden entstehen dabei aber keinerlei versteckte Kosten», sagt Huwiler. Allfällige Roaming-Tarife sind ausgewiesen, und der Kunde wird vor deren Aktivierung gewarnt. Zudem habe Thurcom im Hinblick auf Preis-Leistung und Service einige Verbesserung vorgenommen. Der Hotline-Dienst wurde ausgebaut, der Shop vergrössert und erneuert. Ausserdem: «Bei uns stimmen nicht nur Service und Preis-Leistung, wir sind auch hier zu Hause», sagt Huwiler. Die TBW seien lokal verankert, regional vernetzt und global verbunden.

Hinweis: Die offizielle Eröffnungsfeier findet am Samstag, 23. November, im Thurcom-Shop statt.