LIVETICKER ZUM NACHLESEN
Am Schluss überfordert: Der FC Wil verliert auswärts gegen Xamax mit 0:3 - und zwei Spieler mittels Platzverweis

Diese Partie ist dem FC Wil entglitten. Nach einer Coronapause bricht er in der zweiten Halbzeit des Auswärtsspiels gegen Xamax ein und verliert eher zu knapp mit 0:3. Valon Fazliu und Serkan Izmirlioglu fliegen vorzeitig vom Platz und fehlen nun im wichtigen Auswärtsspiel am kommenden Freitag in Kriens.

Simon Dudle aus Neuenburg
Drucken
Teilen
Seit nunmehr sieben Monaten ist der FC Wil in der Meisterschaft auswärts sieglos.

Seit nunmehr sieben Monaten ist der FC Wil in der Meisterschaft auswärts sieglos.

Bild: Urs Lindt, Freshfocus

Der Liveticker zu Xamax - FC Wil aus der Maladière:

Schluss

Das soll es gewesen sein aus der Maladière. Ich danke für das Interesse an diesem Liveticker und wünsche noch einen schönen Sonntagabend. Bis bald. Ciao aus Neuenburg.

Ausblick

Während die meisten Mannschaften nun Länderspielpause haben, geht es für die Wiler am nächsten Freitag wie angetönt in Kriens weiter. Es ist ein Nachtragsspiel, das wegen den Coronafällen bei den Wilern vergangenes Wochenende verschoben werden musste. Gespielt wird am Freitag, 3. September ab 19 Uhr auf dem Kleinfeld in Kriens. Auch von diesem Spiel berichten wir mit einem Liveticker.

Schlussfazit

Der FC Wil zeigt eine ansehnliche erste Halbzeit, zahlt danach aber viel Lehrgeld. So dumm es sich auch anmutet: Aber mit 0:3 kommen die Äbtestädter noch mit einem blauen Auge davon. Denn in der Schlussphase ist den Äbtestädtern das Spiel komplett entglitten und Xamax kam zu Chancen im Minutentakt. Die Ordnung ging völlig verloren. In der Schlussphase waren die Wiler kein Gegner auf Augenhöhe. Stark war einzig Goalie Nils de Mol, der mit diversen starken Paraden ein Wiler Debakel verhinderte. Mindestens so bitter wie die Niederlage sind die beiden Platzverweise. Denn Fazliu und Izmirlioglu fehlen nun am kommenden Freitag im wichtigen Spiel in Kriens. Geht es so weiter, dürften die Innerschweizer jene Mannschaft sein, die es auf Distanz zu halten gilt, wenn man gegen unten keine Sorgen haben will.

Schlusspfiff

Das war's: Der FC Wil verliert gegen Neuchâtel Xamax mit 0:3.

95. Minute

Und nochmals Surdez. Aber dieses Mal knapp daneben.

93. Minute

Lattentreffer Xamax. Nach einem Kopfball. Wieder de Mol spektakulär. Der Ball von Epitaux prallt an die Latte, aber nicht rein. Die mittlerweile überforderten Wiler sind richtig gut bedient mit diesem 0:3.

91. Minute

Noch ein Platzverweis gegen einen Wiler: Izimirlioglu zieht gegen Mafouta die Notbremse und fliegt raus. Auch er fehlt somit in Kriens. Warum lässt er Mafouta nicht einfach das 4:0 machen und gönnt sich eine Kriens-Reise?

90. Minute

Mindestens fünf Minuten Nachspielzeit.

90. Minute

«Alle gegen de Mol» geht in die nächste Runde. Und wieder siegt der starke Wiler Goalie. Klasse-Parade gegen Nuzzolo. Dieser gratuliert dem Gäste-Schlussmann fair. Kann man machen bei 3:0.

89. Minute

Noch ein Wechsel bei den Wilern: Daniel kommt für Bahloul.

88. Minute

Die Wiler haben vor ein paar Minuten auf eine 3er-Abwehr umgestellt. Seit sie das getan haben, sind sie hinten offen wie ein Scheunentor. Xamax kommt im Minutentakt. Nuzzolo nun gefährlich über rechts. Doch Izmirlioglu kann die Flanke gerade noch klären.

85. Minute

Es spielt nur noch Xamax. Zuerst zwingt erneut Surdez de Mol zu einer Glanzparade. Im Nachschuss dann der ebenfalls eingewechselte Alili. Aber wieder de Mol ganz stark. Der Wiler Goalie ist der mit Abstand beste bei den Gästen. Und das beim Stand von 0:3 aus ihrer Sicht. Sagt auch einiges.

83. Minute

Beinahe das 4:0 für Xamax: Der frisch eingewechselt Surdez über halbrechts alleine vor de Mol. Doch dieser bringt das Bein gerade noch raus und wehrt ab.

81. Minute

Eine Wechselflut hüben wie drüben: Beim FC Wil kommt Saho für Jones. Xamax wechselt dreifach. Hammerich wird durch Saiz ersetzt. Für Doppeltorschütze Haile-Selassie kommt Surdez. Und auch Lahiouel hat Feierabend. Für ihn kommt Alili.

80. Minute

Das Neuenburger Schaulaufen hat begonnen. Aus Wiler Sicht wünscht man sich eigentlich nur noch, dass dies hier keine allzu hohe Klatsche gibt.

77. Minute

TOOOOOOR für Neuchâtel Xamax durch Mafouta um 3:0. Einen ersten Abschluss von Lahiouel kann de Mol noch stark klären. Da die Wiler Abwehr aber stehen bleibt beziehungsweise nicht zugegen ist, krönt Mafouta seinen starken Auftritt mit einem Tor. Wieder resultiert der Treffer nach einem schnellen Gegenstoss der Xamaxien.

75. Minute

Guivrach ist zurück und erhält Applaus der knapp 3500 Fans. Es geht weiter.

73. Minute

Der Xamax-Goalie wird immer noch gepflegt. Das Spiel ist seit Minuten unterbrochen. Es ist grad gespenstisch ruhig im Stadion. Hoffen wir, dass diese Aktion von Fazliu ohne nachhaltige Folgen bleibt.

68. Minute

Noch mehr Wiler Frust: Platzverweis gegen Fazliu. Er steigt mit gestrecktem Bein gegen Goalie Guivarch ein. Völlig zurecht fliegt er vom Feld. Da hat er die Gesundheit des Xamax-Goalies unnötig in Gefahr gebracht. Fazliu entschuldigt sich auch sogleich beim Neuenburger Schlussmann. Trotzdem: So etwas darf dem Wiler Routinier nicht passieren. Jetzt müssen die Gäste aufpassen, dass die Sache nicht komplett aus dem Ruder läuft.

66. Minute

Nun wird es laut auf der Maladière. Und zwar, weil Alex Frei seinen Missmut über einen leichten Fehler im Wiler Angriffsspiel kundtut. Ein paar Sekunden später dann auch Frust bei Brahimi, der für ein Frust-Foul Gelb sieht.

64. Minute

Die Wiler kommen über rechts: Bahloul geht nahe der Grundlinie in den Strafraum. Doch seine Hereingabe findet Goalie Guivarch.

63. Minute

Ein Wiler Abschluss von Zumberi wird geblockt von ... Wils Fazliu. Passt grad zur aktuellen Phase.

61. Minute

Erster Wechsel bei Xamax: Für Gazzetta kommt Nuzzolo. Noch mehr Ungemach für das Wiler Tor?

60. Minute

Xamax hat in dieser Phase alles unter Kontrolle und lässt den Ball durch die eigenen Reihen zirkulieren. «Chügele», nennt man das. Hat grad Freundschaftsspiel-Charakter. Die Xamax-Fans feiern schon mal. Und zwar die Rückgewinnung der Leaderposition, die gestern an Winterthur abgetreten werden musste.

57. Minute

Um ehrlich zu sein: Ich wüsste nicht, was nun noch für die Wiler spricht. Konzentrieren wir uns auf die Zuschauerzahl: 3491 sind heute gekommen. Eine schöne Zahl.

53. Minute

TOOOOOOR für Neuchâtel Xamax durch Haile-Selassie zum 2:0. Dieser Treffer hat den Ursprung in einer guten Wiler Chance. Brahimi mit einem strammen Schuss. Doch Guivarch kann klären und leitet damit den schnellen Gegenstoss ein. Natürlich geht Mafouta, an der Grenze des Offsides. Er legt zur Mitte, wo Haile-Selassie nur noch einschieben braucht. Ausgerechnet jener Neuenburger, der letzte Saison noch für Wil gespielt hat, ist hier Doppeltorschütze. War es das schon?

51. Minute

Da dürften sie auch gerne mehr draus machen, die Wiler: Schöner Angriff über mehrere Stationen. Über Jones und Bahloul kommt der Ball im Strafraum wieder zu Jones. Doch dieser bringt zu wenig Druck hinter den Ball. So wird es nur ein Schüsschen.

50. Minute

Noch fehlt ein Aufreger nach der Pause. Die Wiler bemüht, Xamax kontrolliert.

46. Minute

Doppelwechsel bei den Wilern für diese zweite Halbzeit: Zumberi kommt für Ismaili. Und wie erwartet erscheint Sauter nicht mehr und wird durch Izmirlioglu ersetzt. Xamax hat nicht gewechselt. Warum auch.

46. Minute

Das Spiel läuft wieder. Die Wiler dieses Mal mit dem Anstoss.

Pause

Die Mannschaften sind zurück auf dem Feld. Gleich geht es weiter mit Neuchâtel Xamax gegen den FC Wil. Geht noch was für die Wiler?

Pausenfazit

Trotz eines Wiler Lattenknallers von Ndau geht diese Pausenführung der Neuenburger in Ordnung. Wie erwartet sind die Gastgeber die bessere Mannschaft und haben mehr Chancen. Vor allem den omnipräsenten Mafouta bekommen die Wiler nicht unter Kontrolle. Zusammen mit Haile-Selassie, der alle Standards bei den Gastgebern tritt, sorgt er immer wieder für Gefahr. Izmirlioglu wärmt sich bei den Wilern schon mal ernsthaft auf. Kommt er für Sauter? Es braucht dringend Stabilität in der Defensive. Aber auch vorne muss mehr kommen. Das wird ein ganz hartes Stück Arbeit, wenn die Wiler hier etwas mitnehmen wollen.

Pausenpfiff

Das war's von Halbzeit eins: Der FC Wil liegt auswärts gegen Neuenburg Xamax mit 0:1 im Hintertreffen.

45.+1. Minute

Es wird nochmals gefährlich vor dem Wiler Tor: Haile-Selassie mit einem Freistoss von weit weg und weit links. Aber ganz frech direkt aufs Tor. Doch de Mol ist da und kann klären. Auch dieser fällige Corner bringt nichts ein.

45. Minute

Mindestens eine Minute Nachspielzeit wird angezeigt.

45. Minute

Von wegen: Top-Chance für Xamax noch vor der Pause: Ein Kopfball von Mafouta hätte ganz genau gepasst. Doch de Mol mit einer ganz starken Flugparade zum Corner, der dann nichts einbringt.

44. Minute

Die Sache plätschert momentan Richtung Halbzeit.

42. Minute

Auf der Gegenseite bringt der erste Wiler Corner des Spiels eine gute Chance. Kamber kommt aus sieben Metern Distanz erstaunlich frei zum Kopfball. Doch er kann diesen nicht kontrollieren und setzt ihn neben das Tor.

39. Minute

Mafouta geht mal wieder durch. Dieses Mal legt er zur Mitte, wo Sauter gut zum Corner klären kann. Dieser ufert in eine Corner-Triplette aus, die aber nur einen harmlosen Kopfball von Gomes weit über das Tor nach sich zieht.

35. Minute

Die Wiler haben sich vom ersten Schock des Gegentreffers erholt. Sie müssen aber höllisch aufpassen auf diese hohen Bälle von Xamax.

32. Minute

Da müsste das 2:0 für Xamax fallen: Der Ursprung der Szene ist bei einem kapitalen Fehler Sauters im Aufbauspiel. Schliesslich kommt Gazzetta am hinteren, linken Pfosten frei zum Kopfball. Aber zum Erstaunen aller landet die Kugel neben dem Wiler Tor statt in diesem. Durchschnaufen.

30. Minute

Erste Verwarnung des Spiels: Es trifft Gazzetta von Xamax, weil er in der Mittelzone Kamber zurückgehalten hat.

28. Minute

Und dann ein Lattenknaller der Wiler: Nachdem sich die Gäste mal im Neuenburger Strafraum für ein paar Sekunden festsetzen konnten, wird's gefährlich: Fazliu legt zurück auf Ndau, der die Oberkante der Latte rasiert.

26. Minute

Die Wiler wirken seit dem Gegentor geschockt. Der Anfangsschwung ist abhanden gekommen.

24. Minute

Als wäre die Aufgabe nicht schon schwierig genug gewesen, wird es nun doppelt und dreifach anspruchsvoll für die Wiler, die kaum Offensivspieler dabei haben.

21. Minute

Und Xamax will mit dem gleichen Muster nachlegen: Wieder ein lager Ball auf Mafouta, der Sauter erneut davonläuft. Doch der Xamax-Offensivmann verstolpert. Mit diesen langen Bällen haben die Wiler ihre liebe Mühe.

18. Minute

TOOOOOOR für Neuchâtel Xamax durch Haile-Selassie zum 1:0. Schöner Spielzug der Neuenburger. Langer Ball auf Mafouta. Der kann den Ball im Strafraum kontrollieren und zurücklegen. Der Ex-Wiler Haile-Selassie kommt mit Volldampf angebraust und haut die Kugel in die linke Ecke. Nun ist genau das passiert, was die Wiler mit dem defensiven 4-3-2-1-System verhindern wollten: Sie liegen früh im Rückstand.

15. Minute

Allzu viel Unterstützung bekommen die Wiler übrigens nicht von aussen. Die Wiler Fankurve ist ... leer. Komplett verwaist.

13. Minute

Auf der anderen Seite geht Ismaili mit einem starken Antritt auf halbrechts durch. Doch der Winkel wird schliesslich zu spitz. Halb-gefährlich.

12. Minute

Und dann doch die Neuenburger: Langer Ball auf Mafouta. Der legt zurück auf Lahiouel, welcher abschliesst. Doch de Mol ist mit dem Fuss da. Weiter steht die Null hüben wie drüben.

11. Minute

Wegen der Corona-Sache, der nahezu verwaisten Wiler Offensivabteilung und des Saisonstarts sind die Neuenburger klarer Favorit. Von dem her: Immerhin mal die Start-Zehn-Minuten gut überstanden. Ausgeglichene Sache bisher.

8. Minute

Die Wiler mit einem Standard: Fazliu versucht es per Freistoss aus gut 25 Metern direkt. Aber direkt auf Goalie Guivarch.

5. Minute

Schwungvoller Start. Xamax versucht das Zepter in die Hand zu nehmen. Aber die Wiler verstecken sich mal gar nicht.

2. Minute

Was für ein Auftakt: Zuerst Xamax mit einem ersten Corner. Nach 39 Sekunden knallt Hammerich das Leder aber weit drüber. Dann auf der Gegenseite schon die Wiler. Guivarch mit einer ungenügenden Befreiung. Das Tor ist frei und Jones setzt aus der Distanz zum Lob an. Doch Berisha kann knapp vor der Linie per Kopf für den bereits geschlagenen Goalie klären.

1. Minute

Das Spiel ist angepfiffen. Xamax mit dem Anstoss durch Mafouta.

14:15 Uhr

Die Spieler sind da. Sie stehen gemeinsam in der Mitte und setzen mit einem Plakat ein Zeichen gegen Rassismus. Eine Aktion der Swiss Football League nach den Vorfällen vor Wochenfrist in St.Gallen. Gleich geht es los mit Neuchâtel Xamax gegen den FC Wil. Viel Vergnügen.

14:12 Uhr

Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichterin Esther Staubli aus Wohlen bei Bern.

14:10 Uhr

Xamax-Trainer Andrea Binotto beginnt in einer 4-1-2-3-Formation mit dem Franzosen Guivarch im Tor. Die Abwehr bilden von rechts her gesehen Captain Gomes, Epitaux, Berisha und Tavares. Davor spielt Veloso. Vor ihm sind Gazzetta (rechts) und Hammerich. Als Stürmer laufen von rechts nach links der Ex-Wiler Haile-Selassie, Mafouta und Lahiouel auf.

14:08 Uhr

Widmen wir uns den Mannschaftsaufstellungen. Die Wiler beginnen unter der Leitung von Trainer Alex Frei in einem 4-3-2-1-System mit de Mol im Tor. Der war zuletzt im Cup beim 1:0-Sieg in Nyon verletzt - hätte aber ohnehin nicht gespielt. Die Abwehr bilden von rechts her gesehen Dickenmann, Captain Muntwiler, Sauter und Brahimi. Im Mittelfeld spielen von rechts nach links Ismaili, Kamber und Ndau. Davor agieren Bahloul (rechts) und Fazliu. Einziger Stürmer ist Jones. Frei stellt taktisch um, weil ihm offensiv die Auswahl fehlt. Im Angriff ist das ganz dünn. Silvio, Rustemoski und Malinowski fehlen. Auch Heule, Talabidi, Krunic und der dritte Goalie Abubakar sind nicht dabei.

14:05 Uhr

Und Xamax? Vergangene Saison nur wegen dem Torverhältnis dem zweiten Abstieg in Folge entgangen, sieht das nun viel besser aus: Zehn von zwölf möglichen Punkte wurden in dieser Saison bisher geholt. Beeindruckend war vor allem, wie die «Rouge et Noir» vor zweieinhalb Wochen im Heimspiel gegen das ebenfalls starke Aarau aus einem 0:2-Pausenrückstand einen 4:2-Sieg machten.

14:02 Uhr

Die Statistik verheisst nichts Gutes für die Ostschweizer. In den letzten sieben Gastauftritten hier auf der Maladière holten die Wiler einen Punkt - zusammengezählt. Der letzte Sieg liegt schon mehr als sechs Jahre zurück. Türkische Investoren hatten gerade das Ruder übernommen und Champions-League-Träume geschmiedet. In der jüngeren Vergangenheit warten die Äbtestädter seit auf den Tag genau sieben Monaten auf einen Auswärtssieg in der Meisterschaft.

13:58 Uhr

Wie präsentiert sich der FC Wil nach diesem Coronaunterbruch? Seit Anfang Woche wurde wieder trainiert. Die mit Corona infizierten Spieler durften nicht mittun. Die anderen Akteure, welche sich ebenfalls in Quarantäne begeben hatten, hingegen schon.

13:55 Uhr

Der FC Wil ist mal wieder zurück aus einer Corona-Quarantäne. Und bekommt es gleich mit einem noch unbesiegten Gegner zu tun. Das wird eine Mammutaufgabe. Herzlich willkommen aus der Neuenburger Maladière zum Spiel der fünften Challenge-League-Runde zwischen Neuchâtel Xamax FCS und dem FC Wil. Simon Dudle ist in der Westschweiz und tickert durch die Partie.

Aktuelle Nachrichten