LIVETICKER ZUM NACHLESEN
Bittere Pille: Der FC Wil verliert zum Saisonstart gegen Vaduz trotz 2:0-Führung

Keine Punkte für die Wiler beim Auftakt in die neue Challenge-League-Saison. Gegen Super-League-Absteiger FC Vaduz setzt es eine schmerzahfte 2:3-Heimniederlage ab. 20 Minuten vor Schluss hatten die Äbtestädter noch mit 2:0 geführt.

Pascal Ibig
Drucken
Teilen

Der Liveticker FC Wil - FC Vaduz aus dem Bergholz

Auch ein Tor von Wils Captain Philipp Muntwiler - hier im Bild gegen Manuel Sutter von Vaduz - brachte den Gastgebern keinen Punkt ein.

Auch ein Tor von Wils Captain Philipp Muntwiler - hier im Bild gegen Manuel Sutter von Vaduz - brachte den Gastgebern keinen Punkt ein.

Bild: Michael Zanghellini, Freshfocus
Schluss

Das soll es gewesen sein aus dem Bergholz. Ich bedanke mich für das Interesse und wünsche einen schönen Sonntagabend.

Ausblick

Die Wiler haben nun fünf Tage Zeit, um sich von dieser Niederlage zu erholen und sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Dieses findet am kommenden Freitag, 30. Juli um 20.30 Uhr auf der Schützenwiese in und gegen Winterthur statt. Auch von diesem Spiel werden wir mit einem Liveticker berichten.

Schlussfazit

Am Ende stehen die Wiler ohne Punkte dar, obschon sie in der ersten Halbzeit die deutlich bessere Mannschaft waren. Am Ende hat sich aber die routiniertere Mannschaft durchgesetzt. In der zweiten Halbzeit war es vornehmlich der FC Vaduz, der das Spielgeschehen diktierte. Trotz eines verschossenen Penaltys liessen sich die Gäste nicht unterkriegen. Mit zunehmender Spieldauer machte sich die Eingespieltheit und Erfahrung der Vaduzer immer mehr bemerkbar. So gehen die Gäste unterm Strich verdient als Sieger vom Platz.

Schlusspfiff

Aus, vorbei. Der FC Wil verliert gegen den FC Vaduz mit 2:3.

93. Minute

TOOOR für den FC Vaduz durch Cicek zum 2:3. Gajic setzt den Freistoss in die Mauer. Der Nachschuss von Cicek sitzt aber. Er schnürt aus 16 Metern mit einer schönen Direktabnahme den umjubelten Doppelpack.

92. Minute

Freistoss für die Vaduzer an der Strafraumkante. Ilan Sauter sieht die zweite gelbe Karte. Er fliegt vom Platz.

90. Minute

Es werden mindestens 5 Minuten nachgespielt. Gerät nun sogar noch der eine Punkt ins Wanken?

89. Minute

TOOOR für den FC Vaduz durch Cicek zum 2:2-Ausgleich. Nach einem Ballverlust von Malinowski kontern die Vaduzer die Wiler aus. Cicek kann vom Strafraumrand abschliessen und trifft platziert in die rechte untere Ecke.

86. Minute

Die Wiler haben es geschafft, den Rhythmus der Vaduzer zu brechen. Die Vaduzer haben nun mehr Mühe, sich Chancen zu erarbeiten.

83. Minute

Und wieder gibt es Karten: Diesmal sehen Sauter und Cicek jeweils Gelb. Sauter wegen eines taktischen Fouls, Cicek, weil er sich zu sehr beim Schiedsrichter beschwert hat.

81. Minute

Die Intensität nimmt zu und die nächste gelbe Karte wird fällig. Diesmal sieht sie Ulrich nach einem Foul an Brahimi.

80. Minute

Die nächste Verwarnung des Spiels. Obexer sieht nach einem Foul an Maliowski die gelbe Karte.

79. Minute

690 Zuschauer sind heute im Bergholz.

78. Minute

Zweiter Wechsel bei den Wilern: Jones kommt für den blass gebliebenen Bahloul.

77. Minute

Die Vaduzer haben Lunte gerochen. Ciceks Abschluss wird von Sauter noch geblockt. Die Vaduzer sind nun aber deutlich überlegen.

74. Minute

Nun auch der erste Wechsel bei den Wilern: Fazliu verlässt den Platz. Für ihn kommt Zumberi.

73. Minute

TOOOR für den FC Vaduz durch Schmied zum 2:1-Anschlusstreffer. Nach einem Eckball springt der Ex-Wiler am höchsten und köpft den Ball aus fünf Metern ins Tor. Die Spannung ist zurück. Eine heisse Schlussphase steht bevor.

72. Minute

Schmid sieht nach einem Foul an Fazliu die gelbe Karte.

71.Minute

Daneben! Routinier Gajic setzt die Kugel rechts neben das Tor.

71. Minute

Penalty für die Vaduzer. Muntwiler foult im Strafraum Di Giusto.

69. Minute

Vierter Wechsel bei den Vaduzern: Vom Feld geht Lüchinger. Für ihn spielt neu Gomes.

69. Minute

Nach dieser Szene gibt es Gesprächsbedarf: Kamber und Gajic sehen die gelbe Karte.

69. Minute

Da ging ein Aufschrei durch die Reihen der Vaduzer. Di Giusto wird von Izmirlioglu im Strafraum gehalten und fällt. Der Schiedsrichter zeigt nicht auf den Punkt. Da hatten die Wiler Glück. Den hätte man gegen können.

67. Minute

Die Vaduzer sind nun deutlich offensiver. Di Giusto mit einem schönen Schuss aus 20 Metern, den De Mol mit einer ebenfalls schönen Flugeinlage noch um den Pfosten drehen kann.

62. Minute

Der Dritte Wechsel bei den Gästen: Ibrisimovic hat Feierabend. Für ihn spielt neu Djokic.

58. Minute

Zweiter Wechsel bei den Vaduzern. Rahimi geht raus und Ulrich kommt für ihn rein.

55. Minute

TOOOOOR für den FC Wil durch Muntwiler zum 2:0. Die Wiler spielen sich über die rechte Seite durch. Silvio bekommt den Ball im Strafraum und legt direkt zurück auf Muntwiler. Der zieht ohne zu Zögern ab und trifft zum 2:0. Prächtig herausgespielt.

54. Minute

Die Wiler legen nicht mehr so los wie in der ersten Halbzeit. Die Vaduzer sind etwas aktiver, begünstigt auch durch einige Wiler Ungenauigkeiten.

46. Minute

Die Wiler kommen unverändert aus der Kabine. Bei den Vaduzern gab es einen Wechsel. Für Dobras spielt neu Di Giusto.

46. Minute

Die Wiler stossen an zur zweiten Halbzeit.

Pausenfazit

Der FC Wil führt zur Halbzeit verdient mit 1:0. Die Gastgeber waren bereits ab der ersten Sekunde wach, spielten offensiv und attraktiv. Den Gästen aus Vaduz merkte man an, dass sie am Donnerstag noch in der Qualifikation zur Conference League im Budapest gespielt haben. Am Ende der ersten Halbzeit liessen die Wiler allerdings etwas nach und so konnten sich die Vaduzer in der Hälfte der Wiler festsetzen. Viele Gefährliche Chancen liessen die Äbtestädter aber nicht zu.

Pausenpfiff

Das war's von Halbzeit eins. Der FC Wil geht mit einer 1:0-Führung in die Kabine.

45. Minute

Er wird mindestens eine Minute nachgespielt.

43. Minute

Nun werden die Vaduzer stärker und schnüren die Wiler zusehend ein. Rahimi mit einem Lobball aus 25 Metern, den De Mol in extremis noch über die Latte lenken kann.

37. Minute

Zusammen mit der Sonne wagt sich auch der FC Vaduz jetzt etwas raus. Von der Sonne ist momentan aber deutlich mehr zu sehen.

32. Minute

Die nächste Wiler Chance: Silvios Schuss aus halbrechter Position geht nur knapp am linken Pfosten vorbei. Die Wiler Führung ist durchaus verdient.

26. Minute

TOOOOOR für den FC Wil durch Malinowski zum 1:0. Die Wiler spielen im Mittelfeld schön mit jeweils einem Ballkontakt. Am Ende der Kombination geht Malinowski alleine aufs Tor zu und schliesst von halblinks mit einem satten Schuss aus kurzer Distanz ab. Drin das Ding.

25. Minute

Nun eine Chance für die Vaduzer: Ibrisimovic kommt über die rechte Seite und schliesst ansatzlos ab. De Mol ist schnell unten und kann den Ball abwehren.

21. Minute

Die Wiler wieder mit einer Chance: Bahloul kommt über die rechte Seite und versucht den Ball aus spitzem Winkel ins Tor zu befördern. Da hätte er den besser postierten Silvio anspielen können, der dann alleine vor dem Tor stand.

18. Minute

Die Vaduzer nehmen das Heft allmälich in die Hand. Die Wiler sind in den Zweikämpfen aber präsent und halten gut dagegen.

14. Minute

Da haben die Wiler Glück: Lüchinger zieht aus grosser Distanz ab. Von Brahimi noch abgefälscht, landet der Ball am Lattenkreuz.

9. Minute

Die Vaduzer haben sich nun etwas gefangen, so dass die Wiler nicht mehr so gefährlich vor das Tor kommen Durch das viele Wasser auf demPlatz ist es momentan eine rutschige Angelegenheit.

4. Minute

Die Wiler legen gleich sichtig los: Diesmal kommt Malinowski über die rechte Seite und bringt den Ball hoch in de Strafraum. Dort verpassen aber Fazliu und Bahloul den Ball nur knapp.

2. Minute

Und da ist schon die erste Chance für die Wiler: Fazliu bedient mustergültig Malinowski, der schneller als sein Gegenspieler alleine aufs Tor zulaüft. Er setzt den Ball aber neben das Tor. Das hätte bereits das 1:0 sein müssen.

1. Minute

Der Schiedsrichter gibt das Spiel frei. Auf gehts zur neuen Saison in der Challenge League.

14:07 Uhr

Hoffentlich kein schlechtes Omen: Seit etwa einer halben Stunde regnet es hier im Bergholz unablässig und kräftig. Hoffen wir, dass die Wiler hier nicht baden gehen.

14:06 Uhr

Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter David Schärli aus Oberkirch im Kanton Luzern.

14:03 Uhr

Der FC Vaduz beginnt unter der Leitung von Trainer Mario Frick in einem 4-4-2-System mit Raute mit Büchel im Tor. Die Abwehr bilden von rechts her gesehen Rahimi, Schmied, Schmid und Obexer. Im Mittelfeld spielen von rechts nach links Lüchinger, Gajic, Cicek und Dobras, wobei Cicek offensiv ausgerichtet ist, Gajic defensiv. Die beiden Stürmer sind Ibrisimovic (rechts) und Sutter. Viele Wechsel hat es beiden Vaduzern nicht gegeben seit dem Abstieg.

13:59 Uhr

Bei den Wilern war ja bis zuletzt noch offen, wer heute im Tor steht. Nun ist die Entscheidung gefallen. Es ist Nils De Mol. Womit wir bei der Wiler Aufstellung wären. Trainer Alex Frei hat sich einmal mehr für ein 4-2-3-1-System entschieden. Im Tor ist wie erwähnt De Mol. In der Abwehr spielen von rechts nach links Dickenmann, Izmirlioglu, Sauter und Brahimi. Im defensiven Mittelfeld laufen Kamber (rechts) und Muntwiler auf. Offensiv im Mittelfeld spielen von rechts her gesehen Bahloul, Fazliu und Malinowski. Einziger Stürmer ist Silvio. Allzu überraschend kommt diese Formation nicht.

13:55 Uhr

Die Wiler erreichen heute zum ersten Mal Betriebstemperatur. Ihre Vorbereitung beinhaltete als Kuriosum, dass in der Mitte eine Woche Ferien eingelegt wurde, um nochmals herunterzufahren. In den Testspielen gab es trotz ansehnlicher Auftritte Niederlagen gegen die Super-League-Klubs GC und Luzern, ein 2:2 gegen den FC Zürich sowie Siege gegen Austria Lustenau aus der zweithöchsten Division Österreichs und den Promotion-League-Klub SC Brühl.

13:51 Uhr

Für die Liechtensteiner ist es nicht das erste Pflichtspiel dieser Saison. Am Donnerstagabend spielten sie in der neuen Conference League auswärts gegen Ujpest Budapest. Zwar gab es eine 1:2-Niederlage für die Liechtensteiner. Dank des Anschlusstreffers von Tunahan Cicek bleibt aber kommende Woche im Rückspiel alles möglich. In der nächsten Runde würde mit allergrösster Wahrscheinlichkeit der FC Basel aus den Super-League-Absteiger warten, falls es noch klappt mit der Qualifikation.

13:47 Uhr

Es geht wieder los im Schweizer Profifussball. Zwar mussten in der Challenge League drei von fünf Partien der Startrunde abgesagt werden wegen Corona und Hochwasser, das Ost-Derby bleibt aber im Programm. Herzlich willkommen aus dem Sportpark Bergholz zur Partie der ersten Challenge-League-Runde zwischen dem FC Wil und dem FC Vaduz. Pascal Ibig tickert durch den Match.

Aktuelle Nachrichten