Literatur und Spiele für die Tage zu Hause : Degersheimer Bibliothek/Ludothek führt Lieferservice ein

Zeit zum Lesen und zum Spielen, doch die Bibliotheken und Ludotheken sind geschlossen. In Degersheim wird eine Idee umgesetzt, die trotz bundesrätlichen Vorgaben den Zugang zu Leihmedien und -spielen ermöglicht. 

Andrea Häusler
Hören
Drucken
Teilen
Die Verhaltensvorgaben aufgrund der Covid-19-Krise schaffen Zeit zum Lesen: Die Degersheimer Bibliothek bietet trotz geschlossener Türen Lesestoff an.

Die Verhaltensvorgaben aufgrund der Covid-19-Krise schaffen Zeit zum Lesen: Die Degersheimer Bibliothek bietet trotz geschlossener Türen Lesestoff an.

Symbolbild:Hanspeter Schiess

Aufgrund der Einschränkungen des öffentlichen Lebens bleibt mehr Zeit zum Lesen und zum Spielen. Gemäss der Verordnung des Bunderates dürfen aber weder Bibliotheken noch Ludotheken geöffnet haben. Die Bibliothek Ludothek in Degersheim führt deshalb einen Lieferservice ein.

Die Medien und Spiele können Online über den Bibliothekskatalog der Bibliothek Degersheim. (www.bvsga.ch/degersheim) reserviert werden. Die Lieferung bis vor die Haustüre erfolgt jeweils am Dienstag zwischen 18 Uhr und 20 Uhr, sofern die Reservation bis am Dienstag 12 Uhr getätigt wurde. Bei der Auslieferung können auch Medien und Spiele zurückgegeben werden.

Während der Zeit des Lieferservice verzichtet die Bibliothek Ludothek zudem auf Mahnungen bei verspäteter Rückgabe und erhebt auch für grundsätzlich zahlungspflichtige Medien keine Gebühren. Die Ausleihe von e-Books über die digitale Bibliothek Ostschweiz ist weiterhin wie gewohnt möglich.

Eine Anleitung und die genauen Bestimmungen zum Lieferservice ist auf der Homepage der Gemeinde Degersheim aufgeschaltet. Wer keinen Zugang zum Online-Katalog hat, kann seine Wünsche mit einer Notiz in den Briefkasten der Bibliothek Ludothek Degersheim an der Feldeggstrasse 1 oder telefonisch mitteilen. (gk/ahi)