Lichtmomente im Leben gesucht

40 Kinder der Seelsorgeeinheit Oberbüren-Niederbüren-Niederwil bereiteten sich am Samstag gemeinsam mit ihren Eltern auf die Erstkommunion vor. Der Vormittag stand unter dem Thema «Licht».

Drucken
Teilen

NIEDERBÜREN. 40 Kinder und ihre Eltern der Seelsorgeeinheit Oberbüren-Niederbüren-Niederwil trafen sich auf dem Friedberg, um sich auf die Erstkommunion vorzubereiten. Dabei wurden sie von zwei Katechetinnen und zwei Patres begleitet.

Nach einer meditativen Einstimmung zum Thema «Licht» überlegten die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern, welches ihre Lichtmomente im Leben sind. «Warum wird Jesus als Licht der Welt bezeichnet? Was hat er Besonderes getan?» Auf diese Frage wussten die Kinder viele Antworten. Das Elternatelier wurde von den Katechetinnen Elvira Lenz und Brigitte Senn gestaltet. Dort erhielten die Eltern anhand des witzigen Kurzfilms «Katholisch für Anfänger» eine kurze Auffrischung der Bedeutung der Eucharistie. Anschliessend wurden Fragen zu den wichtigsten Begriffen der Eucharistie geklärt und deren Verbindung zum Alltag aufgezeigt.

Im Kinderatelier erfuhren die Kinder von den Patres, wie sie selber ihre Erstkommunion erlebt haben. Danach kreierten sie originelle Tischdekorationen und deckten die Tische feierlich für das Mittagessen. In der Küche durfte jedes Kind sein eigenes Brot backen.

Mit Bildern und meditativen Worten zum Thema «Brot und Wein» wurden Eltern und Kinder auf die bevorstehende Eucharistiefeier eingestimmt. Im Gottesdienst in der Kapelle wurden die Erstkommunionslieder mit Begleitung von Organist Cornel Weibel eingeübt. (pd)

Aktuelle Nachrichten