Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Letzte Schulbürgerversammlung

KIRCHBERG. Orlando Simeon umschrieb sein erstes Amtsjahr als Schulratspräsident mit den vier Stichworten Aufgabenbereiche, Kontakte, Verantwortung und Motivation. Das Spektrum sei gewaltig.

KIRCHBERG. Orlando Simeon umschrieb sein erstes Amtsjahr als Schulratspräsident mit den vier Stichworten Aufgabenbereiche, Kontakte, Verantwortung und Motivation. Das Spektrum sei gewaltig. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stehe das Kind, ihm gegenüber gelte es Verantwortung zu tragen, was er sehr gerne mache. Zu guter Letzt sei er täglich motiviert und gehe gerne zur Arbeit.

Einheitsgemeinde ab 2017

Es war die letzte Schulbürgerversammlung. 2017 wird Kirchberg zur Einheitsgemeinde. Die Verschmelzung sowie der knapp gewordene Schulraum – hier sprach Simeon im speziellen Bazenheid an – werden die Verantwortlichen in diesem Jahr beschäftigen. Im Bereich Informatik steht die zweite Etappe der Umrüstung an.

Die Rechnung der Schule schliesst um 43 000 Franken besser ab als budgetiert. Im letzten Jahr ihres Daseins benötigt die Schulgemeinde 21,8 Millionen Franken – 1,8 Millionen mehr als im Jahr zuvor. Dies wird mit der höheren Anzahl Schüler begründet und als Folge davon dem erhöhten Bedarf an Schulraum.

Ehrung von Josef Schönenberger

Wie Christoph Häne konnte auch Orlando Simeon seinem engsten Mitarbeiter für langjährige Treue danken. Josef Schönenberger, er trat am 1. September 1986 seine Stelle als Schulsekretär an, feiert wie Magnus Brändle sein 30-Jahr-Jubiläum. Einziger Unterschied zum Gemeinderatsschreiber: Er geht Ende Jahr in Pension. (bl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.