Letzte News vor der Premiere

• Prominenz: Heute um 18 Uhr ist es so weit: Im Sirnacher Dreitannen-Saal geht die Premiere der diesjährigen Operette «Maske in Blau» über die Bühne. Wie schon in der Vergangenheit hat sich auch dieses Mal viel Prominenz für dieses kulturelle Grossereignis angemeldet.

Drucken
Teilen

• Prominenz: Heute um 18 Uhr ist es so weit: Im Sirnacher Dreitannen-Saal geht die Premiere der diesjährigen Operette «Maske in Blau» über die Bühne. Wie schon in der Vergangenheit hat sich auch dieses Mal viel Prominenz für dieses kulturelle Grossereignis angemeldet. Zum Beispiel die beiden Thurgauer Ständeräte Roland Eberle und Brigitte Häberli-Koller sowie der fast komplette Regierungsrat des Kantons Thurgau.

***

• Vorverkauf: Die Premiere ist bis auf wenige Restkarten ausverkauft. Total sind schon fast zwei Drittel aller Tickets abgesetzt. Bei den weiteren Vorführungen bis zur Dernière am 19. März ist es im Grundsatz so, dass es je früher desto mehr verfügbare Billette hat. Noch genügend Tickets hat es zum Beispiel für die erste Vorführung nach der Premiere am 16. Januar.

***

• Experiment: Bei der letzten Operette «Viktoria und ihr Husar» vor drei Jahren wurde bereits im Dezember gespielt. Dieses Experiment ist gescheitert. In der Vorweihnachtszeit dachten zu wenige an die Operette, was sich in der geringen Anzahl Besucher widerspiegelte.

***

• Grippe: Gestern fanden die Generalprobe und Kindervorstellung statt. Auf die Proben zurückblickend sagt Operetten-Mediensprecher Richard Schellenbaum: «Es ist super gelaufen. Wir sind ruhig und sehr zuversichtlich. Dies, obwohl derzeit der eine oder andere mit einer Grippe herumläuft.»

***

• Zahlen: Rund 200 Personen beteiligen sich an «Maske in Blau». Profis und Laien sind gemischt. Auf der Bühne stehen sieben Profis, das Orchester besteht zu rund zwei Dritteln aus Berufsmusikern. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund eine Million Franken. (sdu)

Aktuelle Nachrichten