Letzte News vor dem Cup-Knüller in Bazenheid

Die Young Boys reisen ins untere Toggenburg. Erstmals überhaupt gastiert morgen um 15 Uhr ein Vertreter der höchsten Spielklasse auf dem Bazenheider «Ifang». • Vorverkauf: Bis gestern waren 1900 Tickets abgesetzt.

Merken
Drucken
Teilen

Die Young Boys reisen ins untere Toggenburg. Erstmals überhaupt gastiert morgen um 15 Uhr ein Vertreter der höchsten Spielklasse auf dem Bazenheider «Ifang». • Vorverkauf: Bis gestern waren 1900 Tickets abgesetzt. Das sind gleich viele wie vor acht Jahren gegen den damaligen Challenge-League-Club St. Gallen, als dann 3800 Zuschauer dabei waren. Noch immer ist das Platzrekord. Auch heute können noch Tickets im Vorverkauf bezogen werden, zum Beispiel auch am Bazenheider Jahrmarkt. Bis gestern waren auch noch einige der 638 Sitzplätze verfügbar. • Sicherheit: Bleibt es friedlich? Am Donnerstag beim Europa-League-Spiel der Berner gegen Olympiakos Piräus musste das Spiel in der Startphase unterbrochen werden, weil YB-Fans schwarzen Rauch gezündet hatten. Zwar ist ihr Feindbild, Verwaltungsrat Urs Siegenthaler, in der Zwischenzeit abgesetzt worden. Eine Niederlage wäre aber neuer Zündstoff. • Freibier: Sollte Bazenheid gewinnen, spendiert Kantonsrat Linus Thalmann in «seinem» Restaurant Toggenburgerhof in Kirchberg gratis Gerstensaft. • Training: Die Bazenheider Spieler haben sich das YB-Spiel gegen Olympiakos nicht live angeschaut. Training war angesagt. • Livestream: Der Knüller wird in Internet auf www.cupplay.ch direkt übertragen. (sdu)