LENGGENWIL: Musikalische Reise ins Disneyland

Die Musig Lenggenwil unter der Leitung von Dirigent Josef Meienhofer unterhielt das Publikum am Samstagabend mit abwechslungsreicher Blasmusik. Um dem gewählten Motto «Walt Disney» gerecht zu werden, wurde auch in Verkleidung gespielt.

Merken
Drucken
Teilen

Das Motto inspirierte die Programmgestalter, musikalisch in die Welt des Filmproduzenten zu führen. Das Publikum wurde mit vielseitiger Blasmusik unterhalten. Der dritte Showteil gehörte den Spassvögeln des Vereins, die mit witzigen Szenen das Publikum amüsierten.

Im voll besetzten Mehrzweckgebäude eröffnete die jugendliche «Greenhorn Brass» unter der Leitung von Andreas Signer das Konzert. Die Musikanten der Musig Lenggenwil starteten mit dem Marsch «The Master» in ihren ersten musikalischen Teil. Höhepunkt waren die Melodien aus dem Musical «Anatevka», bei welchen Pascal Hug als Solist auf seiner Posaune die musikalische Erzählung der Liebesgeschichte von «Zampa» in der gleichnamigen Ouverture zum Besten gab. Vereinspräsident Christian Senn rief die erfolgreichen Anlässe des vergangenen Vereinsjahres in Erinnerung und wies bereits auf das Sechstagefest 2019 in Lenggenwil hin, bei dem das Kantonal Musikfest organisiert wird.

Die bekannten Hits des zweiten Teils und die Moderation durch Barbara Wegmüller bezogen sich auf das Motto «Walt Disney». Dazu erinnerten die Akteure in bunten Kostümen an die vielfältigen Figuren der Trickfilme. Ein Melodienmix aus dem Oscar-gekrönten Musicalfilm «Mary Poppins» schloss das offizielle Konzertprogramm ab.

Ernst Inauen

redaktion@wilerzeitung.ch

Hinweis

Der Unterhaltungsabend wird am kommenden Samstag, 4. November, 20 Uhr, im Mehrzweckgebäude Lenggewnil erneut aufgeführt.