Leitung des SVRW gewählt

Drucken
Teilen

Wil Nachdem Tom Widmer per 1. Juni das Kommando der Feuerwehr im Sicherheitsverbund Region Wil (SVRW) übertragen wurde, blieben zunächst die Detailorganisation der Geschäftsstelle und die Zuordnung der entsprechenden Aufgaben offen. Nun hat der Verwaltungsrat die Entscheidungen gefällt. Neu zeichnet sich ein Geschäftsleitungsteam für die Führung des SVRW verantwortlich. Dieses bilden wie bereits bekannt Tom Widmer als Leiter Einsatzorganisationen und neu Marc Schwendener als Leiter Geschäftsstelle. Mit diesem Schritt gilt die Reorganisation des SVRW als abgeschlossen. Aufgrund dieser Reorganisation wurde das Arbeitsverhältnis mit Andreas Dobler «im gegenseitigen Einverständnis» aufgelöst.

Detailorganisation und Aufgabenzuordnung

In der neuen Struktur wird nicht mehr ein Geschäftsführer alleine, sondern ein Zweier-Team die Leitung des Sicherheitsverbundes übernehmen. Der Verwaltungsrat sieht darin eine «gelungene Umsetzung» der vor rund einem Jahr gestarteten Reorganisation und der gefällten Prinzipentscheide: Die eindeutige und klare Trennung der Aufgabengebiete Feuerwehr/Zivilschutz und Administration Geschäftsstelle/Sicherheitschef der Stadt Wil schafft dabei die nötige und gewünschte Klarheit.

Die für die neue Organisation benötigten personellen Ressourcen decken sich mit jenen der alten Organisation. Es werden gemäss einer Medienmitteilung nicht mehr Stellenprozente benötigt. Zur Erfüllung des Stellenplans werde aber im Bereich Einsatzorganisationen eine Position in der Administration ausgeschrieben.

Daniel Meili gibt die Führung wieder ab

Der Verwaltungsrat des SVRW stellt laut einer Medienmitteilung erfreut fest, dass die Kaderfunktionen in der neuen Organisation mit bestehenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern habe besetzt werden können und damit auch eine Entwicklung der Angestellten in der Geschäftsstelle möglich geworden sei. Verwaltungsratspräsident Daniel Meili gibt somit seine zwischenzeitlich wahrgenommene operative Führungsfunktion in der Geschäftsstelle somit per sofort wieder ab.

«Die Aufgaben sind klar, und die Organisation ist es nun mit der neuen Konstellation ebenfalls. Dabei dürfen wir auch mit Genugtuung feststellen, dass sich damit die Abläufe und die Abwicklung des Tagesgeschäftes in der Geschäftsstelle wieder weitgehend normalisiert haben», hält er fest. «Wir danken allen Beteiligten, die an diesem nicht ganz leichten Prozess aktiv und positiv mitgearbeitet haben», lässt er sich weiter zitieren. «Es ist uns jetzt ein grosses Anliegen und auch eine grosse Freude, die Aufgaben unseres Verbundes mit dem neuen Team konkret und zukunftsgerichtet in Angriff nehmen zu dürfen.» (red)