Leichte Skepsis beim Kanton

Der Kanton reagiert leicht skeptisch auf die Ankündigung von Sirnach, eine Einheitsgemeinde bilden zu wollen.

Merken
Drucken
Teilen

Der Kanton reagiert leicht skeptisch auf die Ankündigung von Sirnach, eine Einheitsgemeinde bilden zu wollen. «Grundsätzlich bevorzugt der Regierungsrat eigenständige Schulgemeinden», sagt Martin Schläpfer, stellvertretender Chef des Amtes für Volksschule, «da so das Bildungswesen das nötige Gewicht beibehält und der finanzielle Rahmen klarer abgesteckt ist.» Das Sirnacher Vorhaben betrachte er mit einer gewissen Zurückhaltung, «da im Thurgau eigenständige Schulgemeinden Tradition haben». Aus pädagogischer und schulorganisatorischer Sicht spreche aber nichts dagegen. (ph.)