Lehrlinge bei Gefahren nicht alleine lassen

In Eschlikon zog sich ein Landwirtschaftslehrling Verletzungen zu, als er in eine Kompostiermaschine geriet. Natanael Burgherr, Sicherheitsberater bei der Beratungsstelle für Unfallverhütung, ordnet den Unfall ein. Wie konnte so ein Unfall passieren?

Drucken
Teilen
Natanael Burgherr Sicherheitsberater bei der Beratungsstelle für Unfallverhütung (Bild: pd)

Natanael Burgherr Sicherheitsberater bei der Beratungsstelle für Unfallverhütung (Bild: pd)

In Eschlikon zog sich ein Landwirtschaftslehrling Verletzungen zu, als er in eine Kompostiermaschine geriet. Natanael Burgherr, Sicherheitsberater bei der Beratungsstelle für Unfallverhütung, ordnet den Unfall ein.

Wie konnte so ein Unfall passieren?

Grundsätzlich muss der Hersteller einer Maschine die geltenden Sicherheitsnormen einhalten und dem Anwender in der Betriebsanleitung beschreiben, wie er die Maschine korrekt zu bedienen hat.

Genügt dies?

Der Halter einer Maschine muss seinerseits alle Personen, denen er die Maschine anvertraut, im Sinne der Betriebsanleitung angemessen instruieren. Insbesondere bei Störungen ist die Verlockung für die Bedienungsperson gross, bei laufender Maschine korrigierend einzugreifen. Kommt die Person dabei einem Gefahrenbereich zu nahe und ist keine Notstopeinrichtung vorhanden, ist der Unfall fast unausweichlich.

Sind Lehrlinge nicht zu unerfahren und einem höheren Risiko ausgesetzt, zu verunfallen?

Grundsätzlich verunfallen in der Landwirtschaft nicht mehr Lehrlinge als Ausgelernte, obwohl das Risiko sicher grösser ist.

Dürfen Lehrlinge so gefährliche Arbeiten alleine erledigen?

Lehrlinge dürfen bei gefährlichen Arbeiten nie allein gelassen werden. Aber selbst bei offenen Maschinen ist die Arbeit ungefährlich, solange sich der Arbeiter am sicheren Bedienerplatz befindet. Gefährlich wird es, wenn die Maschine nicht mehr normal läuft oder blockiert ist. Es ist wichtig, dass der Lehrling weiss, wie er in solchen Situationen reagieren muss. Die vorgängige, eingehende Instruktion sowie die laufende Überwachung sind dazu entscheidend. Richtig wäre, die Maschine komplett zu stoppen und den Chef zu rufen. Dann kann die Störung gemeinsam behoben werden. (dh)