Lehrabschluss
71 Bühler-Lernende beenden ihre Ausbildung mit einem gemeinsamen Notenschnitt von 5,1

Gestern Mittwoch erhielten 71 Lernende von Bühler im Gemeindesaal von Uzwil ihre Auszeichnungen und Diplome. Christof Oswald, Head of Human Resources, betonte dabei, dass dieser Abschlussjahrgang auch pandemiebedingt besonders gut für die Zukunft gerüstet sei.

Drucken
Teilen
Samuel Schär, Chief Services & Sales Officer und CEO Advanced Materials bei Bühler betonte den «ausserordentlichen Einsatz» der Lernenden «unter schwierigen Umständen»

Samuel Schär, Chief Services & Sales Officer und CEO Advanced Materials bei Bühler betonte den «ausserordentlichen Einsatz» der Lernenden «unter schwierigen Umständen»

Bild: PD

(pd) «Unsere Lernenden haben während ihrer Ausbildung Erstaunliches geleistet. Sie haben sich ihre Auszeichnungen unter schwierigen Umständen und ausserordentlichem Einsatz erarbeitet», sagte Andreas Bischof, Leiter der weltweiten Berufsbildung bei Bühler. Das gelte für alle Berufsgruppen. So hätten etwa die Informatikerlernenden massgeblich dazu beigetragen, dass 2020 innert kürzester Zeit Tausende von Mitarbeitenden weltweit reibungslos aus dem Homeoffice arbeiten konnten. Für die meisten anderen Lehrberufe galt dies jedoch nicht. «Sie haben in Uzwil und Appenzell unter strengen Schutzmassnahmen weitergearbeitet und, als Teil der Bühler Gruppe, dazu beigetragen, dass die Kunden ihre Lebensmittelproduktion aufrechterhalten oder innert kürzester Zeit modernste Technologien für PCR-Tests und Beatmungsgeräte herstellen konnten», sagte Samuel Schär, Chief Services & Sales Officer und CEO Advanced Materials.

Notendurchschnitt aller Lernenden: 5,1

Verwaltungsratspräsident Calvin Grieder sagte in seiner Ansprache: «Sie alle haben während Ihrer Ausbildung viel Widerstandsfähigkeit gezeigt. Ich bin überzeugt, dass Ihnen diese Eigenschaft auch auf Ihrem künftigen Weg helfen wird.» Jetzt stehe das Leben nach der Ausbildung an, einer der spannendsten Schritte im jungen Alter. Grieder ermutigte die jungen Erwachsenen, sich zu verwirklichen und zitierte dazu Walt Disney: «Alle unsere Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, sie zu verfolgen.»

Verwaltungsratspräsident Calvin Grieder (links) und Andreas Bischof, Leiter Berufsbildung bei der Firma Bühler in Uzwil an der Übergabe der Diplome und Auszeichnungen an die 71 Lehrabgänger.

Verwaltungsratspräsident Calvin Grieder (links) und Andreas Bischof, Leiter Berufsbildung bei der Firma Bühler in Uzwil an der Übergabe der Diplome und Auszeichnungen an die 71 Lehrabgänger.

Bild: PD

Aufgrund des Schutzkonzeptes konnten sich jeweils nur 100 Personen gleichzeitig im Gemeindesaal aufhalten, weshalb die Veranstaltung in drei Staffeln abgehalten wurde. Die Auszeichnung für die beste Abschlussprüfung durfte Damian Kobler aus St.Gallen entgegennehmen. Der Automatiker legte die Note 5,8 hin. Die Auszeichnung für den besten Lernenden während der ganzen Lehrzeit holte sich Dominic Glättli aus Bonstetten, der über die ganze Lehrzeit einen Gesamtdurchschnitt von 5,7 erreichte. Der Notenschnitt aller Lernenden betrug 5,1.

Konstant zwischen 70 und 75 Lernende

In der Schweiz unterschreiben pro Jahr zwischen 70 und 75 junge Erwachsene einen Lehrvertrag bei Bühler, im August starten sogar 76 junge Erwachsene ihre Berufsausbildung. «Unsere Einstellzahlen richten sich nach der prognostizierten Anzahl der benötigten Mitarbeitenden im Jahr 2025, also bei Lehrabschluss der meisten Lernenden, welche dieses Jahr starten», sagt Andreas Bischof. Die Anzahl Lehrverträge werde auch in den kommenden Jahren voraussichtlich konstant bleiben. «Wir verfolgen eine nachhaltige Strategie bei der Berufsbildung, weshalb wir keine Probleme haben, talentierte Lernende für alle Sparten zu rekrutieren und danach im Unternehmen zu halten», fügt Christof Oswald hinzu.

Die besten Lehrabschlüsse der Region

Informatiker: Tim Eberle, Niederuzwil, 5,7 und Noël Krähenbühl, Niederuzwil, 5,5. 

Automatiker: Samuel Sutter, Oberuzwil, 5,6.

Polymechaniker: Tim Ivo Kempter, Oberbüren, 5,5.

Konstrukteure: Deborah Müller, Oberuzwil, 5,4, und Gabriel Finschi Gabriel, Niederuzwil, 5,4.

Für seine derzeitigen Lernenden plant Bühler, seine 2020 coronabedingt abgesagten Auslandseinsätze wieder aufzunehmen. Auch die kaufmännische Ausbildung (KV4.0) hält das Unternehmen attraktiv, indem es Elemente aus verschiedenen Branchen und Disziplinen mit einem Auslandseinsatz vereint. Innovationen aus der Pandemie wie digitale Elemente bei Schnupperlehren wird Bühler beibehalten.

Aktuelle Nachrichten