LEGISLATURZIELE: 35 erledigt, 8 in Arbeit, 5 gestrichen

Der Gemeinderat Flawil hat bei Beginn der Amtsdauer Massnahmen zur Strategie «Flawil 2016» erarbeitet. Nun zieht er Bilanz: Von den 48 Massnahmen sind 8 noch in Arbeit, 5 werden nicht weiterverfolgt.

Zita Meienhofer
Drucken
Teilen
Der Gemeinderat Flawil zieht Bilanz: Sind die Legislaturziele erreicht worden? (Bild: Beat Schiltknecht, Imagevideo Flawil)

Der Gemeinderat Flawil zieht Bilanz: Sind die Legislaturziele erreicht worden? (Bild: Beat Schiltknecht, Imagevideo Flawil)

Zita Meienhofer

zita.meienhofer@wilerzeitung.ch

Ende Jahr endet die Amtsdauer 2013 bis 2016. Eine Gelegenheit für die Behörden, einen Rückblick zu halten und Bilanz zu ziehen. Das hat auch der Flawiler Gemeinderat gemacht. Vor Beginn der Amtsperiode hat er Grund­lagen zu seiner Strategie «Flawil 2016» erarbeitet und die Ziele skizziert, wo er – gemeinsam mit der Bevölkerung – in diesen vier Jahren vorwärtskommen will. Im Oktober 2013 wurden die daraus entstandenen Massnahmen beschlossen. Diese Strategie steht unter dem Titel «Wir sind Flawil» und besteht aus fünf Schwerpunkten: «Flawil – schulisch spitze», «Flawil – lebens- und erlebenswert», «Flawil – willkommen zu Hause», «Flawil – sicher und geborgen», «Flawil – ausgewogen und leistungsstark».

Im Januar dieses Jahres ­– ein Jahr vor Legislaturende bilanzierte der Gemeinderat Flawil: «Von den 45 Massnahmen sind 12 erledigt, 29 in Bearbeitung und vier pendent oder gestrichen. Bereits damals wurde die Erarbeitung eines Tagesschulkonzepts aus dem Massnahmenplan gestrichen. Ebenso die geplante Massnahme «die Schule praktiziert innovative Formen der Öffentlichkeitsarbeit». Das erste aus finanziellen Gründen, das zweite, weil das Kommunikationskonzept der Gemeinde geändert hat.

Nicht vom Tisch ist das «Haus der Musik». Bislang sind die Räume der Musikschule Flawil in verschiedenen Gebäuden untergebracht. In «Flawil 2016» sollte nun geprüft werden, ob eine Möglichkeit besteht, die Musikschule in einem Gebäude zusammenzuführen. Dieses Vorhaben sei zurzeit auf Eis gelegt, sagt Schulratspräsident Christoph Ackermann. Doch werden in ­Flawil Augen und Ohren offen gehalten, wenn irgendwann ein ­Gebäude leerstehen würde, das sich für die Nutzung eigenen würde.

In Arbeit sind ebenfalls Massnahmen in den Bereichen Dorfgestaltung, Flawil als Wohnort sowie das Naherholungsgebiet. Das einst geplante Konzept für den Langsamverkehr wird nicht erarbeitet. Begründet wird dieser Schritt mit der Umsetzung verschiedener Massnahmen im Bereich der Schulwegsicherheit und des Konzepts zur Einführung von Tempo-30-Zonen in Wohnquartieren. «Die Erwartungen an ein Verkehrskonzept für den Langsamverkehr wurden somit weitgehend erfüllt. Jedenfalls so weit, dass die Erarbeitung eines zusätzlichen Konzepts nicht mehr vordringlich erschien», erklärt Markus Scherrer, Informationsbeauftragter der Gemeinde Flawil.

Noch in Bearbeitung ist das Konzept «Liegenschaftsmanagement» und der «Unterhalts- und Pflegeplan Grünanlagen».