Lebendige Bijous

FLAWIL/ZUCKENRIET. «Der Frühling ist da», das spürt man zurzeit in der Galerie Fueterchrippe in Zuckenriet. Künstlerinnen und Künstler, die schon mit Einzelausstellungen brillierten, haben zur Ausstellung «Dreivierteltakt» beigetragen.

Drucken
SONY DSC (Bild: Vroni Krucker)

SONY DSC (Bild: Vroni Krucker)

FLAWIL/ZUCKENRIET. «Der Frühling ist da», das spürt man zurzeit in der Galerie Fueterchrippe in Zuckenriet. Künstlerinnen und Künstler, die schon mit Einzelausstellungen brillierten, haben zur Ausstellung «Dreivierteltakt» beigetragen. Darunter auch die beiden Flawiler Kunstschaffenden Anita Campiglio-Schoch und Heinz Schoch. Sie bestechen durch überraschende Kompositionen, Farbharmonie und die phantasievolle Umsetzung ganzer Geschichten. Von winzigen Malereien, zum Beispiel auf Eiern, ist Anita Campiglio im Laufe der Jahre übergegangen zu grossen Bildern. Aber nicht nur grossflächig bemalt, sondern dem Detail da und dort treu geblieben. Unter den Händen von Heinz Schoch werden unscheinbare Kleinigkeiten und «Liegengelassenes» wie Zifferblätter von alten Armbanduhren, Zahnräder, Schlüssel und vielem mehr zu lebendigen Bijous. Zudem zeigen seine Arbeiten noch immer die Liebe zum textilen Gestalten. Die Ausstellung in der Fueterchrippe ist bis zum 28. April, jeweils am Dienstag, Donnerstag, Freitag von 14–18, Samstag von 14–17 Uhr geöffnet. (vk.)

Aktuelle Nachrichten