Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

LAUFSPORT: Kein Verständnis für Velo-Begleitung

Am Sonntag findet der «Frauenfelder» statt. Parallel zum Militär-Wettmarsch werden ein ziviler Marathon sowie der Juniorenlauf und der Halbmarathon durchgeführt.
Beim Wendepunkt in Wil finden sich immer viele Zuschauer ein. (Bild: PD)

Beim Wendepunkt in Wil finden sich immer viele Zuschauer ein. (Bild: PD)

Der «Frauenfelder» ist einer der ältesten Volksläufe in der Schweiz. Er findet seit 1934 statt und führt über die Marathondistanz von 42,195 Kilometer. Start ist am Sonntag um 10 Uhr in Frauenfeld. Die Spitzenläufer passieren den Wendepunkt in der Wiler Altstadt um etwa 11.25 Uhr und laufen nach Frauenfeld ins Ziel.

In den letzten Jahren konnten die Teilnehmerzahlen dank des beliebten Halbmarathons stets gesteigert werden. Insgesamt werden auch in diesem Jahr wieder über 2000 Läufer und Läuferinnen erwartet. Damit gehört der «Frauenfelder» nebst dem St. Galler Auffahrtslauf und dem Gossauer Weihnachtslauf zu den grössten Laufsportanlässen der Ostschweiz. Bereits Mitte Oktober wurden dieselben Anmeldezahlen wie in den Vorjahren erreicht.

Die Durchmischung der verschiedenen Laufdisziplinen auf derselben Strecke verleiht dem Anlass eine ganz spezielle Atmosphäre, sowohl für die Läuferinnen und Läufer als auch für die Zuschauer. Halbmarathon und Juniorenlauf starten in der Wiler Altstadt und führen auf der gleichen Strecke zum Ziel in Frauenfeld.

In den letzten Jahren hat die Zahl der Velofahrer und Cross­biker, welche Läuferinnen und Läufer begleiten, massiv zugenommen. Dies ist nicht nur unnötig, sondern zunehmend gefährlich für Läufer und Zuschauer. Mit verschiedenen Massnahmen wird das OK diesen Fahrrad­begleitungen entgegenwirken. «Wenn Verwarnungen nicht genügend wirken, werden wir Läuferinnen und Läufer disqualifizieren, welche von Velos begleitet werden», so die Verantwortlichen des OK.

Wegen der engen Platzverhältnisse in der Wiler Altstadt wird das Teilnehmerfeld in drei Blöcke aufgeteilt, welche um 12.30, 12.32 und 12.34 Uhr starten. Die kurzen Abstände versprechen auch für die Zuschauerinnen und Zuschauer ein sehr attraktives Rennen.

Die Anwohner der Bronschhoferstrasse in Wil werden seitens des OK darauf aufmerk­sam gemacht, dass die Hauptstrasse ab der Raiffeisenbank bis eingangs Bronschhofen beim Start der Halbmarathonfelder ab 12.30 Uhr für kurze Zeit gesperrt wird. Die Veranstalter sind für das Verständnis dankbar. (pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.