Landi-Dorfladen geschlossen

Der Dorfladen der Landi Fürstenland AG an der Golfstrasse 1 wurde nach einem Brandschaden vorzeitig geschlossen. Bis zur Eröffnung des neuen Dorfmarktes an der Staatsstrasse 50 fährt nun ein Einkaufsbus zum Dorfladen nach Andwil.

Drucken
Teilen
Der Dorfladen der Landi Fürstenland AG ist endgültig geschlossen. (Bild: stu.)

Der Dorfladen der Landi Fürstenland AG ist endgültig geschlossen. (Bild: stu.)

Niederbüren. Die Landi Fürstenland AG ist laut Mitteilung des Gemeinderates nicht bereit, den Laden bis zur Neueröffnung des neu geplanten Dorfmarktes an der Staatsstrasse 50 weiterzuführen.

Eröffnung Ende Oktober

Die Gewerberäume an der Staatsstrasse 50 könnten erst Ende Juli für den notwendigen Umbau in ein Ladenlokal übernommen werden, heisst es in der Mitteilung weiter. Nach Umbau und Einrichtung werde eine Eröffnung des neuen Niederbürer Dorfmarktes durch den Betreiber Dorfladen Egger GmbH Ende Oktober möglich sein.

Einkaufsbus nach Andwil

Bis zur Eröffnung des neuen Dorfmarktes an der Staatsstrasse 50 fährt ein Einkaufsbus zum Dorfladen in Andwil. Dank der Unterstützung von Rüttimann Reisen AG in Niederbüren und des künftigen Dorfmarkt-Betreibers Dorfladen Egger in Andwil sowie des Gewerbevereins Niederbüren fährt der Personenbus laut Gemeinderat dreimal wöchentlich ab dem Gemeindehaus Niederbüren. Der Bus fährt jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag vormittags um 9.15 Uhr beim Gemeindehaus ab. Auf Verlangen hält der Bus auch bei den Mitfahrtreffpunkten an der Gossauerstrasse (Kirchplatz, Mutwil, Schnart, Bächigen).

Einkauf vor Ostern

Der Bus für den Ostereinkauf fährt am Ostersamstag zur gleichen Zeit anstelle von Karfreitag und Ostermontag. Die Busbenützung ist für alle Fahrgäste gratis. Der Gemeinderat bedankt sich bei allen, welche die gemeinnützige Stiftung Dorfmarkt Niederbüren mit einer Spende oder einem Beitrag unterstützen, damit die Nachfolgelösung für einen neuen Dorfmarkt in Niederbüren erfolgreich umgesetzt werden kann. (gk.)

Aktuelle Nachrichten