La Pietra wird neuer Sportchef

FUSSBALL. Eine Taskforce unter der Federführung von Eugenio Marsicovetere und Peter Sommer ist beim FC Sirnach seit Wochen intensiv mit der Erarbeitung neuer Strukturen beschäftigt. Im Mittelpunkt steht dabei die Vervollständigung des Vorstandes.

Drucken
Teilen

FUSSBALL. Eine Taskforce unter der Federführung von Eugenio Marsicovetere und Peter Sommer ist beim FC Sirnach seit Wochen intensiv mit der Erarbeitung neuer Strukturen beschäftigt. Im Mittelpunkt steht dabei die Vervollständigung des Vorstandes. Für fast alle Chargen konnten geeignete Persönlichkeiten gewonnen werden. Nun melden die Verantwortlichen auch beim Amt des Sportchefs Vollzug. Der 46jährige Domenico La Pietra, bisher beim FC Münchwilen tätig, übernimmt das Amt per sofort. (pd)

Weinfelden ist nervöser als Wil

EISHOCKEY. Der SC Weinfelden ist nur wenig besser als der EC Wil in die 1.-Liga-Saison gestartet. Nach sieben Spielen verfügte er über vier Punkte. Dies war für die Thurgauer Grund genug, sich von ihrem Headcoach Andreas Meisterhans zu trennen. Im gegenseitigen Einvernehmen, wie es jeweils in einer üblichen Pressemitteilung heisst. Meisterhans habe jedoch seine Mannschaft nicht mehr erreichen können, wird weiter mitgeteilt. Bis eine neue Lösung gefunden wird, übernimmt der bisherige Assistenztrainer Harry Reinert das Zepter. Er wird vom zurzeit verletzten Spieler Pascal Gemperli unterstützt. Weinfelden verfügt unterdessen nach neun Spielen über sieben Punkte. (uno)

Selektion für das OL-Juniorenkader

OL. Nächsten Sommer finden im Engadin die Junioren-Weltmeisterschaften statt. An einer Junioren-WM zu laufen ist der Traum vieler OL-Nachwuchsläuferinnen und -läufer. Der Umstand, dass die nächste WM im eigenen Land stattfindet, treibt den Ehrgeiz zusätzlich an. Einen Schritt zur Heim-WM hat diese Woche Marcia Mürner aus Bronschhofen gemacht. So wurde die 17-Jährige vom Selektionsgremium zusammen mit weiteren 8 Damen und 13 Herren für das nationale Juniorenkader selektioniert. Bereits erste Erfahrungen auf internationaler Ebene konnte Mürner dieses Jahr an den Jugend-Europameisterschaften in Rumänien sammeln. Daneben zeigte sie die ganze Saison konstant gute Leistungen an den nationalen Läufen. (pd)

RiWi an Manor- Indoors dabei

FAUSTBALL. Die Manor Indoors finden nächstes Jahr zum letzten Mal statt. Zum «Grossen Finale» wurden Vereine aus Österreich, Deutschland und der Schweiz eingeladen, die während der letzten 30 Jahre die grösste Treue gezeigt haben. Mit dabei auch das NLA-Team von RiWi, das in seinen besten Jahren jeweils eine massgebliche Rolle an diesem Turnier gespielt hatte. (uno)