Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kurz vor Schluss – alles im Fluss

Die Fassade ist fertiggestellt, die Beschriftungen sind angebracht. Noch ein knappes halbes Jahr, dann wird die Maestrani-Erlebniswelt Chocolarium in Flawil eröffnet: termingerecht am 1. April.
Wellenförmige Bewegungen in der Holzfassade simulieren den Fluss der Schokolade. (Bild: Andrea Häusler)

Wellenförmige Bewegungen in der Holzfassade simulieren den Fluss der Schokolade. (Bild: Andrea Häusler)

Maestrani-CEO Markus Vettiger ist zufrieden: «Wir sind mit der Realisierung voll in der Zeitplanung. Die Eröffnung findet wie geplant am 1. April 2017 statt – und das ist kein Aprilscherz.» Die Aussenhülle ist bereits fertig. Sie simuliert gut erkennbar den Fluss der Schokolade. Im Innern wird am neuen, futuristisch anmutenden Besucherzentrum mit seinen Schokolade-Attraktionen, dem Shop, dem Café und den Büroräumen für 30 Mitarbeitende gearbeitet. In den Neubau mit einer Fläche von knapp 2000 m2 investiert Maestrani bekanntlich rund 10 Mio. Franken.

Aufgrund des fortgeschrittenen Baus des Chocolariums werden keine Fabrikführungen mehr durchgeführt, teilt das Unternehmen mit. In den vergangenen Wochen sei das Schoggiland deshalb förmlich von den Besuchern überrannt worden: An Spitzentagen wurden für die öffentlichen Führungen über 160 Besucher pro Tag gezählt. Der ausgelagerte Fabrikshop hingegen bleibt bis zur Eröffnung des Neubaus zugänglich. (pd/ahi)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.