Kurtaxen sind in Wil am günstigsten

Die Studie der HWT macht diverse Aussagen zu Wils Tourismus: • Der Vorstand des Vereins Wil Tourismus ist mit neun Personen zu gross und sollte auf maximal sieben verringert werden. • Marketingaktivitäten sollen an St.

Merken
Drucken
Teilen

Die Studie der HWT macht diverse Aussagen zu Wils Tourismus: • Der Vorstand des Vereins Wil Tourismus ist mit neun Personen zu gross und sollte auf maximal sieben verringert werden. • Marketingaktivitäten sollen an St. Gallen-Bodensee-Tourismus, mit welchem seit Januar 2016 zusammengearbeitet wird, ausgelagert werden. • Der Eigenfinanzierungsgrad des Vereins ist zu klein, und er ist von der Stadt abhängig. • Wil verlangt im Vergleich mit ähnlich grossen Städten wie Rorschach, Baden, Rapperswil-Jona oder Olten die mit Abstand tiefsten Kurtaxen. Mit 0.20 Franken sind sie um das zehnfache und mehr günstiger als die anderen Gemeinden. Es wird empfohlen, diese Übernachtungstaxe auf 1,50 Franken zu erhöhen. • In den vergleichbaren Städten sind Stadtführungen überall teurer. In Wil kosten sie 120 Franken. Es wird empfohlen, diese um 20 Franken zu erhöhen. (sdu)