Kunst im Foyer: Einblick ins Wiler Kunstschaffen

BRONSCHHOFEN. Das Foyer im Verwaltungsgebäude der Stadt Wil an der Hauptstrasse 20 in Bronschhofen wird Wiler Kunstschaffenden als Ausstellungsplattform zur Verfügung gestellt, um Besucherinnen und Besuchern neue Einblicke ins örtliche Kunstschaffen zu gewähren.

Drucken
Teilen

BRONSCHHOFEN. Das Foyer im Verwaltungsgebäude der Stadt Wil an der Hauptstrasse 20 in Bronschhofen wird Wiler Kunstschaffenden als Ausstellungsplattform zur Verfügung gestellt, um Besucherinnen und Besuchern neue Einblicke ins örtliche Kunstschaffen zu gewähren.

Die dritte Ausstellung der Reihe «Kunst im Foyer» zeigt Arbeiten der Wilerin Sonja Kopp Roth. Sie ist thematisch und stilistisch sehr vielseitig in ihrer Ausdrucksform. Für Sonja Kopp Roth gehören Figuration und Abstraktion zusammen, ein Wechselspiel zwischen Fassbarem und Aufgelöstem, vor allem die Farbstimmungen sind ihr wichtig. Sie malt mit Fingern und Lappen, manchmal auch mit dem Pinsel in vielen Arbeitsschritten gegenständliche Landschaften und Porträts und lässt sich von der Schönheit der Natur inspirieren. Die abstrakten Bilder entstehen durch Verwischungen und Schichtungen unzähliger Farb- und Lackaufträge. Im neugeschaffenen «Kunst im Foyer» ausstellen zu können, ist für die Wiler Künstlerin eine willkommene Möglichkeit, in ihrer Heimatstadt auf sich aufmerksam machen zu können.

Die öffentliche Vernissage findet am nächsten Dienstag um 17.15 Uhr statt. Die Ausstellung kann während der Schalteröffnungszeiten bis zum 22. März besucht werden. (pd)