Kulturgut Ägyptens in über 100 Sälen ausgestellt

Das berühmte ägyptische Museum in der Kairoer Innenstadt ist nicht nur bei Touristinnen und Touristen sehr beliebt. Das majestätische braunrote Gebäude liegt direkt am Tahrirplatz und ist das weltweit grösste Museum für altägyptische Kunst.

Lucienne Suter
Drucken
Teilen
Das ägyptische Museum in der Kairoer Innenstadt. (Bild: Yehia Sayed)

Das ägyptische Museum in der Kairoer Innenstadt. (Bild: Yehia Sayed)

Das berühmte ägyptische Museum in der Kairoer Innenstadt ist nicht nur bei Touristinnen und Touristen sehr beliebt. Das majestätische braunrote Gebäude liegt direkt am Tahrirplatz und ist das weltweit grösste Museum für altägyptische Kunst. Es enthält Schätze aus verschiedenen Epochen der altägyptischen Kulturgeschichte sowie der griechisch-römischen Epoche. Am meisten besucht werden wohl die Mumien und die Ausstellung der Grabschätze Tutanchamuns.

Interpretation der Liebe

Im ägyptischen Museum befinden sich jedoch so viele Sachen, dass man wohl über eine Woche darin verbringen müsste, um alles gesehen zu haben. In zwei Stockwerken mit über 100 Sälen kann man über 150 000 Artefakte bewundern. Im Untergeschoss und dem zweiten Obergeschoss befinden sich eine Vielzahl weiterer Artefakte, welche für die Besucher nicht zugänglich sind. Zum Museum gehört auch eine auf das Alte Ägypten spezialisierte Museumsbibliothek und ein Kindermuseum. Zu verschiedenen Anlässen werden jeweils Sonderausstellungen organisiert. So gab es dieses Jahr zum Valentinstag, welcher in Ägypten meist mit dem Schenken von roten Teddybären und Plüschherzen gefeiert wird, eine ganz besondere Ausstellung. In dieser drehte sich alles um das Thema der romantischen Liebe und wie diese in verschiedenen Epochen interpretiert worden ist. Auch das Kindermuseum hat ein vielfältiges Angebot. So finden zurzeit Spezialwochen statt, in denen Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren spielerisch mehr über den Inhalt der kulturreichen Inhalte des ägyptischen Museums lernen können. Diese Kurse werden zudem in Deutsch oder Englisch gehalten, um die Kinder auf die jeweilige Fremdsprache in der Schule vorzubereiten.

Neues Museum am Entstehen

Bereits im Jahr 2002 ist, vom damaligen Präsident Hosni Mubarak, der Grundstein für ein gigantisches Projekt gelegt worden. Seit Jahren wird am neuen, sogenannten Grand Egyptian Museum gearbeitet. In der Nähe der Pyramiden von Gizeh ist das neue Museum auf einer Fläche von 50 Hektaren am Entstehen. Das geplante grösste archäologische Museum der Welt wird voraussichtlich ab Mai 2018 teilweise geöffnet werden. Die Gestaltung des neuen Museums ist im Vorfeld mit einem grossen internationalen Architektenwettbewerb entschieden worden. Geplant ist ein gigantisches Alabastergebäude in Form eines abgeschrägten Dreiecks.

Das Grand Egyptian Museum wird ausserdem ein Zentrum für die internationale Kommunikation von Museen werden und mit modernster Technologie ausgestattet sein. Neben einem Kindermuseum sollen zudem Konferenzräume, Schulungszentren und diverse Workshops entstehen.

Lucienne Suter aus Wil lebt in Kairo. Für die Wiler Zeitung berichtet die 27-Jährige über Erlebnisse in der ägyptischen Hauptstadt.