KULTUR: Die Palette reicht von Gesang bis Kabarett

Die Donnerstagsgesellschaft Oberuzwil präsentierte an ihrer HV das neue Jahresprogramm mit vielfältigen kulturellen Veranstaltungen. Der Mitgliederbestand hat sich erhöht.

Bea Näf
Drucken
Teilen
Mitglieder der Donnerstagsgesellschaft studieren an der Hauptversammlung das neue Jahresprogramm. (Bild: Bea Näf)

Mitglieder der Donnerstagsgesellschaft studieren an der Hauptversammlung das neue Jahresprogramm. (Bild: Bea Näf)

Präsident Thomas Rhyner hob im Jahresbericht die Wichtigkeit der Vernetzung im kulturellen Bereich auf Gemeindeebene hervor. Als Beispiel nannte er das Konzert des Kammerorchesters Sankt Gallen mit dem Solisten Vital Julian Frey am Cembalo.

Dieses aussergewöhnliche Konzert wäre gemäss Rhyner ohne Kooperation mit der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde, welche vergangenes Jahr ihr 250-Jahr-Jubiläum feierte, und finanzieller Unterstützung durch eine Stiftung und der Politischen Gemeinde Oberuzwil nicht zustande gekommen. Die Attraktivität des Jahresprogramms habe sich zudem in der Erhöhung des Mitgliederbestands auf aktuell 249 Personen niedergeschlagen.

Dem Vorstand der Donnerstagsgesellschaft ist es wiederum gelungen, den Mitgliedern ein vielfältiges kulturelles Programm präsentieren zu können. Den Anfang macht am 4. Mai die 13 Sängerinnen und Sänger umfassende A-cappella-Formation StimmBand, mit Songs aus den Stilrichtungen Jazz, Pop und World ­Music. Als weiteren Höhepunkt ­ermöglich der Vorstand die Möglichkeit zum Besuch der international bedeutsamen Sammlung zeitgenössischer Kunst bei Hauser & Wirth Collection in der ehemaligen Papyria-Fabrik in Henau vom 29. Juni.

Der Orientalist und Historiker Matthias Hofmann referiert am 14. September über den Aufbruch in der arabischen Welt. Er beleuchtet politische und soziale Hintergründe und wagt einen Blick in die Zukunft. Am 9. November zeichnet der Historiker Wilfried Meichtry das Leben von Liedermacher Mani Matter nach. Mit Lukas Gerber (Gitarre) werden dem Publikum nostalgische Klänge und Texte präsentiert, welche auch heute noch aktuell sind. Ein Genuss verspricht der Auftritt von Joachim Rittmayer am 23. November zu werden. Dabei stehen die Kultfiguren aus Rittmeyers Kabinett mit Theo Metzler, Jovan Nabo und Hanspeter Brauchle im Mittelpunkt.

Bea Näf

redaktion@wilerzeitung.ch

Aktuelle Nachrichten