Kropf bekommt NLA-Aufgebot

Der BC Uzwil empfängt am Sonntag Basel. Erstmals in dieser Saison wird der 21jährige Ramon Kropf im Einsatz stehen. Anspiel ist um 14 Uhr in Niederuzwil.

Matthias Zindel
Drucken
Teilen
Ramon Kropf soll den ersten persönlichen Sieg in der NLA realisieren. (Bild: Matthias Zindel)

Ramon Kropf soll den ersten persönlichen Sieg in der NLA realisieren. (Bild: Matthias Zindel)

BADMINTON. Vor zwei Jahren spielte Paul van Rietvelde noch beim BC Uzwil. Er gehörte der vielgefeierten Meistermannschaft an, welche den ersten NLA-Schweizer-Meister-Titel nach Uzwil holte. Mittlerweile hat sich der Schotte von seiner internationalen Karriere zurückgezogen. Nun bleibt ihm mehr Zeit für die NLA-Meisterschaft. Seit dieser Saison steht Paul van Rietvelde für Basel im Einsatz. Allerdings kommt er dort überhaupt nicht auf Touren. Von insgesamt sechs Matches konnte er bisher nur gerade ein Spiel für sich entscheiden. Damit erfüllt er die Erwartungen überhaupt nicht. Auch Ivan Rusev, die zweite Neuverpflichtung bei Basel, überzeugte nur mässig. Der Bulgare gewann drei von acht Matches. Eine konstantere Bilanz weist der dritte ausländische Spieler Luka Petric auf. Immerhin gewann er bis jetzt die Hälfte seiner Spiele.

Den ersten NLA-Sieg in seiner Karriere könnte am Sonntag der junge Ramon Kropf realisieren. Er dürfte wahrscheinlich im Männerdoppel eingesetzt werden, allenfalls auch noch im Männereinzel. In der letzten Sai-son bekam Kropf bereits ein paar Teileinsätze im Fanionteam. Zu einem Sieg reichte es ihm damals noch nicht. Die Premiere würde ihm das Heimpublikum gönnen – just an seinem Geburtstag. Spannend dürften auch die Frauenspiele werden. Die Uzwilerinnen Cendrine Hantz und Tenzin Pelling treffen auf Sanya Herzig und Marion Gruber. Aktuell sind das die beiden besten Schweizer Frauenpaarungen in der Nationalliga A.

In der Rangliste trennen die beiden Vereine nur drei Punkte. Uzwil steht auf dem zweiten Tabellenrang, Basel auf dem fünften Platz.