Krimi-Trail
Falsche Medikamente, Schweigegeld, Mord: In Wil gibt es ein abgründiges Rätsel zu lösen

Neu gibt es auch in der Äbtestadt einen Krimi-Trail. In der interaktiven Schnitzeljagd vor der Kulisse von Altstadt, Weier und Hofberg gilt es, ein Tötungsdelikt aufzuklären. Wir haben es versucht.

Pablo Rohner
Drucken
Teilen
Beim Böckebrunnen beginnen die Ermittlungen.

Beim Böckebrunnen beginnen die Ermittlungen.

Bild: Pablo Rohner (14. April 2021)

Ein Oberarzt der Psychiatrie liegt erschossen in seiner Altstadtwohnung in Wil. Eine letzte SMS an seinen Anwalt und Tennis-Partner Möckli liest sich wie ein Hilferuf. Was war da bloss mit «Jasmin»? Und warum hat der Ermordete vor kurzem eine untergebene Psychiaterin gefeuert?

Der Fall, den es im Wiler Krimi-Trail zu lösen gilt, zieht sofort in seinen Bann. Wir beginnen die Ermittlungen am Sockel des Böckebrunnens beim Restaurant Freischütz. Dort sollen Informationen zu finden sein, die uns weiterhelfen. So steht es in der Akte, die wir nach dem Kauf des Spiels auf der Website des Anbieters als PDF zugeschickt bekommen haben.

Die Rätsel dürften etwas schwieriger sein

Krimi-Trails sind interaktive Schnitzeljagden, bei denen man für gelöste Rätsel an verschiedenen Posten Informationen auf das Handy geschickt bekommt. Die Parcours gibt es in fast 60 Städten und Ortschaften im deutschsprachigen Raum, mehr als die Hälfte davon in der Schweiz. Bezahlt wird pro Gruppe (bis fünf Personen), 25 Franken kostet der Spass. Der neuste Fall spielt in Wil, für kurze Zeit gibt es deshalb 50 Prozent Rabatt.

Wohin führt die Spur? Die Akte kommt als PDF und leitet die Ermittler bei der Lösung des Mordfalls.

Wohin führt die Spur? Die Akte kommt als PDF und leitet die Ermittler bei der Lösung des Mordfalls.

Bild: Pablo Rohner (14. April 2021)

Der Hinweis am Böckebrunnen ist schnell gefunden, nebenbei erfahren wir Historisches zu den «Wiler Böcken». Das gesuchte Wort übermitteln wir per SMS an die imaginäre Zentrale. So läuft das an allen zehn «Wohn-, Arbeits- und Freizeitorten» der Tatverdächtigen, die auf dem Ortsplan in der Akte eingezeichnet sind. Etwas kniffliger dürften die Aufgaben sein, finden wir. Andererseits könnten die Buchstaben- und Zahlenrätsel Kinder bei Laune halten, für die die Geschichte vielleicht zu kompliziert ist. Apropos: In anderen Städten gibt es auch Trails für Kinder, in Wil bisher nicht.

Für die gesimsten Wörter und Zahlen kommen neue Indizien zurück auf das Smartphone. Mal sind das Gesprächsprotokolle, mal abgehackte Sprachnachrichten, unüberhörbar mit einer Computerstimme produziert. Der Fall wird immer verworrener und abgründiger, es geht um sexuelle Gewalt, falsche Medikamente und Schweigegeld. «Der Bastard hat sich an meiner Tochter vergangen», tönt die Roboterstimme einmal aus dem Handylautsprecher. Motive gibt es viele, Alibis auch.

Ob sie etwas gesehen haben? Auch bei den Geissen am Weier wartet ein Hinweis.

Ob sie etwas gesehen haben? Auch bei den Geissen am Weier wartet ein Hinweis.

Bild: Pablo Rohner (14. April 2021)

Die Geschichte passt zu den Schauplätzen

Die Entwickler der Krimi-Trails sind mit den Schauplätzen, an denen sie ihre Geschichten spielen lassen, vorher kaum vertraut. Für 3000 Franken kann man sich gemäss Website eine Spurensuche für einen beliebigen Ort massschneidern lassen. Da ist es erstaunlich, wie passend die Geschichte in Wil verortet ist. Wenn wir am Hofberg vor den schicken Häusern von fiktiven Psychiaterinnen, Anwälten und Präsidenten von Tennisklubs stehen und uns fragen, was sich in den offenen Küchen hinter den Panoramaverglasungen abgespielt haben könnte, funktioniert das atmosphärisch bestens.

Ein weiterer Schauplatz der Mordgeschichte: Der Tennisplatz am Scheibenberg oberhalb des Stadtweiers.

Ein weiterer Schauplatz der Mordgeschichte: Der Tennisplatz am Scheibenberg oberhalb des Stadtweiers.

Bild: Pablo Rohner (14. April 2021)

Je nach Reihenfolge, in der man die Posten besucht, können die Ermittlungen einen anderen Verlauf nehmen. In puncto Sightseeing werden mit Altstadt, Weier und mehrmaligem Blick auf den Säntis die wichtigsten Attraktionen abgedeckt. Und als Einheimische lassen wir uns lieber mal zum Tennisplatz am Scheibenberg statt zum x-ten Mal auf den Wiler Turm lotsen. Krimi-Trail-Fans, die von weiter weg nach Wil kommen, würden das vielleicht anders sehen.

Aktuelle Nachrichten