Korporation plant Netzerneuerung

NIEDERHELFENSCHWIL. Die Wasserkorporation Niederhelfenschwil möchte die bestehende Hauptleitung Hofen-Eggstrasse aus dem Jahr 1953 sanieren. Diese Ringleitung dient künftig auch der Sicherstellung der Lösch- und Trinkwasserversorgung vom neuen Erschliessungsgebiet Egg-Oberwis.

Merken
Drucken
Teilen

NIEDERHELFENSCHWIL. Die Wasserkorporation Niederhelfenschwil möchte die bestehende Hauptleitung Hofen-Eggstrasse aus dem Jahr 1953 sanieren. Diese Ringleitung dient künftig auch der Sicherstellung der Lösch- und Trinkwasserversorgung vom neuen Erschliessungsgebiet Egg-Oberwis. Die Gebäudeversicherungsanstalt des Kantons sicherte einen Beitrag von 12 800 Franken zu. Die Politische Gemeinde beteiligt sich gemäss dem Löschwasservertrag an den Netzerweiterungskosten in der Höhe des hälftigen GVA-Beitrages. (gk)