Konzert mit dem Hackbrett Jugendorchester Schweiz

BICHWIL. Das Hackbrett Jugendorchester Schweiz, kurz HJOS, besteht aus jungen, talentierten Hackbrettspielerinnen und -spielern aus der ganzen Schweiz. Urs Bösiger und Barbara Schirmer riefen 2006 erstmals eine Hand voll Jugendlicher zusammen – die Geburtsstunde des HJOS.

Drucken
Teilen

BICHWIL. Das Hackbrett Jugendorchester Schweiz, kurz HJOS, besteht aus jungen, talentierten Hackbrettspielerinnen und -spielern aus der ganzen Schweiz. Urs Bösiger und Barbara Schirmer riefen 2006 erstmals eine Hand voll Jugendlicher zusammen – die Geburtsstunde des HJOS. Durch Engagement und Herzblut wuchs eine Gruppe heran, die ihr Publikum rasch zu begeistern wusste.

Bald kamen auch Konzerte im Ausland dazu – so reiste das Orchester an die Hackbrett-Weltkongresse in Budapest und Taiwan. Dort knüpfte das Orchester Verbindungen zu anderen Musikern aus aller Welt. Im Herbst wird das HJOS erneut den Hackbrett-Weltkongress besuchen, der diesmal in England stattfindet. Bezeichnend für das Orchester ist seine Stilvielfalt. So gehören sowohl Volksmelodien aus den verschiedensten Ecken der Welt (aus Südamerika, Osteuropa, Irland oder der Schweiz), ebenso zum Repertoire wie Werke aus der Klassik. Aber auch Arrangements aus den Bereichen Pop, Rock und Filmmusik gibt es zu hören.

Diesen Samstag spielt das Hackbrett Jugendorchester um 19.30 Uhr in der katholischen Kirche in Bichwil. Türöffnung ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei (Kollekte). Geleitet wird das Orchester von Urs Bösiger und Markus Engler. (pd)