KOMPAKT: Bald an einem neuen Ort präsent

Der Verkaufsladen «Präsent» der Heimstätten Wil zieht per 9. August von der Marktgasse 55 an die Bronschhoferstrasse 12. Ziel ist es, drei Standorte unter einem Dach zu vereinen.

Ursula Ammann
Merken
Drucken
Teilen
Seit über 15 Jahren betreiben die Heimstätten Wil in der Altstadt den Verkaufsladen Präsent. Am 15. Juli schliessen die Türen.

Seit über 15 Jahren betreiben die Heimstätten Wil in der Altstadt den Verkaufsladen Präsent. Am 15. Juli schliessen die Türen.

Ursula Ammann

ursula.ammann@wilerzeitung.ch

Vom Kindergartentäschchen über die Baumnusspesto bis hin zum Bienenhotel: Das und vieles mehr stellen Menschen mit psychischer Beeinträchtigung an ihrem Arbeitsplatz bei den Heimstätten Wil (siehe Infokasten) her. Seit über 15 Jahren führt die soziale Institution an der Marktgasse 55 in der Wiler Altstadt einen eigenen Laden. Er trägt den Namen «Präsent».

Das Sortiment bleibt gleich

«Präsent» zieht im Sommer um an die Bronschhoferstrasse 12. Aktuell befindet sich dort das Textilatelier der Heimstätten. Dieses bleibt, rückt allerdings etwas weiter nach hinten, wo noch Räume dazu gemietet werden konnten. Hinzu kommt die «Manufaktur», die bis anhin an der Fröbelstrasse im Wiler Südquartier beheimatet war. «Wir haben derzeit drei Standorte und wollen diese zu einem vereinen», sagt Tobias Lindeke, Bereichsleiter Arbeit bei den Heimstätten Wil. Dies bringe hauptsächlich den Vorteil, die Mitarbeitenden – Menschen mit psychischer Beeinträchtigung – besser zu begleiten bei ihrer Arbeit. Auch der Standort in der Altstadt dient derzeit noch als Produktionsstätte. Sie befindet sich einen Stock über dem Laden.

Am 15. Juli hat der «Präsent» am alten Standort zum letzten Mal geöffnet. «Vom 1. Juli an gibt es einen Ausverkauf», sagt Tobias Lindeke. Ab 9. August werden die Kundinnen und Kunden dann an der Bronschhoferstrasse 12 begrüsst. Die Verkaufsfläche dort ist um einen Drittel grösser als jene in der Altstadt.

Am Sortiment ändere sich nichts, so Lindeke. Neben Produkten aus der eigenen Werkstatt verkaufen die Heimstätten weiterhin auch andere Artikel, die nach umwelt- und sozialverträglichen Standards hergestellt worden sind.