Kommentar

Es ist Zeit für die FDP und die SVP, Verantwortung zu übernehmen

FDP oder SVP müssen den Worten Taten folgen lassen und beweisen, dass sie das Baudepartement besser führen können als der von ihnen viel kritisierte Daniel Stutz von den Grünen Prowil.

Gianni Amstutz
Drucken
Teilen
Gianni Amstutz, Redaktor Wiler Zeitung.

Gianni Amstutz, Redaktor Wiler Zeitung.

Bild: Hans Suter

Jahrelang beschwerten sich Vertreter der FDP und der SVP im Parlament über die vermeintlich desolaten Zustände im Wiler Baudepartement. Stets brachten sie deutlich zum Ausdruck, dass diese nicht an mangelnden Personalressourcen, sondern einzig und allein am zuständigen Stadtrat Daniel Stutz (Grüne Prowil) lagen.

Nun ist Stutz abgewählt und der Weg frei für einen Stadtrat der FDP oder SVP. Überlassen die Parteien dem parteilosen Andreas Breitenmoser die Verantwortung über den Bau oder zwingen dem SP-Stadtrat Dario Sulzer dieses Departement auf, wäre das ein verheerendes Zeichen. Es würde die unzähligen kritischen Voten der vergangenen vier Jahre gegen Daniel Stutz und Rufe nach Führungsstärke als leere Worte enttarnen.

Es ist für die FDP und die SVP jetzt Zeit, Verantwortung zu übernehmen. Zeit, zu beweisen, dass eines ihrer neuen Stadtratsmitglieder Jigme Shitsetsang (FDP) oder Ursula Egli (SVP) den versprochenen Wandel im Baudepartement herbeiführen kann.