Kolumbien hat sich locker für Brasilien qualifiziert

Hauptstadt des spanischsprachigen Landes Kolumbien mit rund 48 Millionen Einwohnern ist die Acht-Millionen-Stadt Bogotá, die sich auf einer Höhe von rund 2700 Metern ausbreitet.

Merken
Drucken
Teilen

Hauptstadt des spanischsprachigen Landes Kolumbien mit rund 48 Millionen Einwohnern ist die Acht-Millionen-Stadt Bogotá, die sich auf einer Höhe von rund 2700 Metern ausbreitet. Mit einer Fläche von 1,139 Millionen Quadratkilometern ist Kolumbien das viertgrösste Land Südamerikas und etwa dreimal so gross wie Deutschland. Höchster Berg des vielfältigen Landes, zu dem sowohl ein Teil der Anden als auch des Amazonas-Gebietes gehören, ist mit 5775 Meter der Anden-Gipfel Pico Cristobal Colon.

Der grösste natürliche Reichtum des Landes ist neben dem Wasser seine Flora. Insgesamt kommen in Kolumbien zwischen 45 000 und 55 000 Pflanzenarten vor. Über die Hälfte des Landes ist mit Wald bedeckt, wobei sich die feuchten Tropenwälder trotz zunehmender Abholzung über eine Gesamtfläche von rund 370 000 Quadratkilometern, grösser als Deutschland, erstrecken.

Die Fifa führt Kolumbien in der Weltrangliste derzeit auf Platz fünf. Das Land mit über 2700 Vereinen und 291 000 Lizenzierten war bisher an den Fussball-Weltmeisterschaften 1962, 1990, 1994 und 1998 dabei und hat sich für Brasilien locker qualifiziert. (fk)