Kollers die besten Hinterthurgauer

Schwingen. Der Thurgauer Nachwuchs-Schwingertag fand in Schwaderloh statt. Die Bedingungen waren für die jungen Schwinger schwierig. Es fiel starker Regen und die Temperaturen waren niedrig.

Drucken

Schwingen. Der Thurgauer Nachwuchs-Schwingertag fand in Schwaderloh statt. Die Bedingungen waren für die jungen Schwinger schwierig. Es fiel starker Regen und die Temperaturen waren niedrig. Trotzdem schafften es die Organisatoren vom Schwingerverband Bodensee und Rhein, den jungen Talenten die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen. Die besten aus dem Hinterthurgau waren einmal mehr die Brüder Koller aus Busswil. Andreas Koller stand im Schlussgang in der Kategorie 98/99. Dort unterlag er Samuel Giger aus Ottoberg, klassierte sich aber doch noch als Zweiter.

Fabian Koller trat bei den Ältesten Jungschwingern an und stand dort ebenfalls im Schlussgang. Auch Fabian musste sich in diesem geschlagen geben und wurde auf Position 4a zurückgeworfen. Für die Brüder Koller aus Busswil setzte es jedoch einen weiteren Eichenzweig in ihrer noch jungen Karriere ab. (uno.)

Auszeichnung für Hinterthurgauer

Kunstturnen. Sechs Frauen und vier Männer vertraten den Kanton Thurgau an den Schweizer Kunstturntagen. Podestplätze blieben aus, dafür gab es vier Auszeichnungen zu feiern.

Robin Wegmüller vom TZ Hinterthurgau erturnte sich im P1 einen Lorbeerzweig. Der 10-Jährige war als Siegkandidat angetreten. Ein Sturz gleich beim ersten Gerät, bei der Handstanddrehung am Barren, konnte ihn nicht aus der Bahn werfen.

Eine sensationelle Ringübung mit Bestnote und eine saubere Reckübung brachten Wegmüller in die Top-Ten. (ga.)