Kleintresor und Notebooks aus Schulen gestohlen

ZUZWIL. Eine unbekannte Täterschaft ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in drei Schulhäuser in Zuzwil, Zuckenriet und Züberwangen eingebrochen, wo drei Notebooks und ein Kleintresor entwendet wurden. Was sich im Tresor befindet, wird aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht preisgegeben.

Drucken
Teilen

ZUZWIL. Eine unbekannte Täterschaft ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in drei Schulhäuser in Zuzwil, Zuckenriet und Züberwangen eingebrochen, wo drei Notebooks und ein Kleintresor entwendet wurden. Was sich im Tresor befindet, wird aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht preisgegeben.

Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zwischen den Tatbeständen. «Die Zeitspanne und das gleiche Tatvorgehen legen diesen Schluss nahe», erklärt Gian Andrea Rezzoli, stellvertretender Chef Kommunikation der St. Galler Kantonspolizei, auf Anfrage. Der Stand der Ermittlungen lasse zwar noch kein schlüssiges Täterprofil zu. Dass Profis am Werk waren, schliesst Rezzoli aber eher aus. In der Vergangenheit sei es immer wieder zu Einbrüchen in Schulhäuser gekommen. Verübt worden seien diese aber meist von Jugendlichen oder Personen, die dringend Geld benötigten.

Ärgerlich für die betroffenen drei Schulen ist der angerichtete Sachschaden. Die genaue Summe liegt zwar noch nicht vor, beläuft sich nach Polizeiangaben aber auf mehrere tausend Franken. «Die Täter haben offensichtlich nach Wertgegenständen gesucht und deshalb Möbelstücke aufgebrochen», sagt Rezzoli. (kapo/hs.)

schauplatz ostschweiz 44