Kleinere und grössere Verletzungen

Drucken
Teilen

Obwohl Oberwangen von grossen Unfällen verschont blieb, musste das Rettungsteam doch dreimal alarmiert werden: Bei einer Schulterverletzung und einem Armbruch war Pistenchef Paul Koller mit seinem Schneetöff zur Stelle und konnte die Verletzten bergen. Eine weitere Person mit einem ver­letzten Knie wurde mit dem Rettungsschlitten ins Tal gebracht. Auch Pistenchef Koller blieb dieses Jahr nicht verschont. Beim Schneemachen brach er sich ­einen Finger. Dank einer Schiene war es ihm trotzdem möglich, in Oberwangen weiterhin für Schnee zu sorgen, wenn auch unter Schmerzen. Jetzt, wo der Schnee fast geschmolzen ist, kommt auch die Schiene bald weg, und Koller kann sich auf einen schmerzfreien Frühling freuen.

Besser ist die Bilanz in den anderen Skigebieten: Gähwil, Degersheim und Nollen haben keine nennenswerten Unfälle zu vermelden und sind froh, dass die Skisaison auch dieses Jahr wieder unfallfrei verlaufen ist. (nam)